Geführte Radtouren in NRW

Talsperrentour


Beschreibung

Die Talsperrentour startet am Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen. Wir verlassen Wuppertal in südöstlicher Richtung entlang der Wupper nach Beyenburg. Nun kurbeln wir die erste längere Steigung nach Remlingrade hinauf. Von dort geht es weiter zur Heilenbecker Talsperre (1), der wir nur einen kurzen Besuch abstatten.

Über die Ortschaft Berg fahren wir zur Ennepetalsperre (2), von wo aus wir der Ennepe nach Süden folgen. Nachdem wir die B229 überquert haben, gelangen wir schließlich auf die K13. Nach einigen Kilometern in südwestlicher Richtung biegen wir zur Neyetalsperre (3) ab. Über Oberlangenberg erreichen wir die Bevertalsperre (4), wo wir entweder an der "Zornigen Ameise" oder am Campingplatz eine ausgedehnte Pause mit Einkehr einlegen können.

Danach streifen wir Hückeswagen, bevor wir nun ein längeres Stück an der Wupper-Talsperre (5) fahren. Bei Niederfeldbach verlassen wir diese Talsperre, um einen Abstecher zur Panzertalsperre (6) zu machen. Anschließend erreichen wir in nordöstlicher Richtung erneut die Wupper-Talsperre. Entlang der Wupper rollen wir nun über Beyenburg wieder zum Ausgangspunkt der Tour zurück.

ACHTUNG: Rad und Bremsen müssen stets betriebsbereit sein, da starke Gefälle und starke Steigungen. Helm empfohlen.

weitere Details siehe hier

Einkehr

Bevertalsperre

Termin

Sa, 14.10.2017, 07:10 Uhr

Treffpunkt

Bahnhofshalle, Haupteingang Nordseite

Krefeld Hauptbahnhof

47798 Krefeld

Tourenleitung

Josef Meiners
Telefon: 02151/606837

Teilnahmegebühren

Mitglieder: 0,00 €
Nichtmitglieder: 3.00 €

Toureigenschaften

Routenlänge:
85 km
Höhenmeter:
1400 m auf, 0 m ab.
Zusatzkosten:
Bahnfahrt
Oberfläche:
Asphalt
Feld- und Waldwege
Schotter / Unbefestigt
Schwierigkeitsgrad:
schwer
sportlich
Steigung:
bergig
Tourart:
Tagestour
Umfeld:
Flussradweg
Industriekultur
Stadt
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr
Zielgruppe:
Mountainbike

Veranstaltender Verein

Stand: 24.08.2017, 21:15 Uhr

Zurück

© 2017 ADFC NRW e. V.