Mit den ersten Lockerungen der Kontaktbeschränkungen hat in NRW am 11. Mai 2020 die nächste Phase der Bewältigung der Corona-Pandemie begonnen. Das bedeutet, dass zum Schutz der Mitmenschen und sich selbst Abstandsregeln und Hygieneregeln eingehalten und das öffentliche Leben angepasst werden müssen. Dies gilt auch für vom ADFC geführte Radtouren. Für die schrittweise Wiederaufnahme von geführten Radtouren hat der ADFC NRW TIPPS und EMPFEHLUNGEN zusammengestellt.

Geführte Radtouren in NRW

Entdecke das rechtsrheinische Grenzgebiet


Weitere Informationen

Entdecke das rechtsrheinische Grenzgebiet.Die Tour startet in Grieth am Hanselädchen und führt durch die Felder über Emmericher-Eyland, weiter an der Kalkflak entlang zur Rheinbrücke nach Emmerich. Weiter geht's nach Borghees, und am Fusse des Elterner Bergs über die Autobahn nach Stokkum. Hier wird im Restaurant `t Klaphek eine Pause eingelegt (Essen bzw. Kaffee u. Kuchen möglich). Nach der Pause geht es weiter über s'Heerenberg, Legel, und Azewijn nach Megchelen. Alsbald werden wir hier die Grenze nach Deutschland queren, und passieren Haus Hüth bevor es über den Rheindeich nach Bienen geht. Zum Schluss radeln wir über Grietherbusch nach Grietherort, um dann mit der Fähre zurück zum Ausgangspunkt nach Grieth zu gelangen.

Einkehr

"`t Klaphek"

Termin

So, 18.04.2021, 10:00 Uhr bis
So, 18.04.2021, 16:00 Uhr

Treffpunkt

Griether Markt

Tourenleitung

Oliver Reinders
Telefon: 0031652541323

Teilnahmegebühren

Mitglieder: 0.00 €
Nichtmitglieder: 3.00 €

Toureigenschaften

Routenlänge:
51 km
gefahrene Geschwindigkeit:
15-18 km/h
Oberfläche:
Asphalt
Feld- und Waldwege
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Steigung:
hügelig
Tourart:
Halbtagestour
Umfeld:
Flussradweg
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr

Veranstaltender Verein

Stand: 14.03.2021, 12:58 Uhr

Zurück

© 2021 ADFC NRW e. V.