Aktuelles

Kein Leerlauf: Neuer Vorstand beim ADFC Vest Recklinghausen

15.03.19
Kategorie: Kreisverbände, Vest/Recklinghausen, Castrop-Rauxel, Gladbeck, Haltern, Herten, Marl, Recklinghausen

Der neue Vorstand des ADFC Vest Recklinghausen (v.l.): Klaus Droste, Vera Bücker, Otto K. Rohde, Jürgen Busch, Volkhardt Müller, Bernd Jurczyk, Frank Lumpe und Frank Ottmüller.


Leitungsteam will E-Mobilität fördern, Frauen stärker einbringen und moderner werden.

HERTEN. Wieder ein Vorstandswechsel beim ADFC Vest Recklinghausen – bei der Mitgliedsversammlung auf dem Hof Wessels in Herten wurde nach einem Jahr im Amt das Leitungsteam erneuert. Jetzt stehen die Themen E-Mobilität, Zukunftsplanung und die Gründung einer neuen Ortsgruppe in Haltern auf dem Programm. 

 

„Ich freue mich auf die neuen Aufgaben“, so der frischgewählte erste Vorsitzende Klaus Droste. „Es gibt viel zu tun und wir haben viel vor in diesem Jahr.“ Zusammen mit Frank Lumpe als Stellvertreter und den Beisitzern Otto K. Rohde, Bernd Jurczyk und Frank Ottmüller wird er den Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) leiten. Unterstützt werden die Herren vom Schatzmeister Volkhard Müller und seinem Stellvertreter Jürgen Busch, der auch stellvertretender Protokollführer ist – erste Protokollführerin ist Vera Bücker. 

Nach den etwas unruhigen Zeiten der letzten Jahre blickt der neue Vorstand positiv und voller Tatendrang in die Zukunft. „Verkehrs-und umweltpolitisch werden wir uns weiter und mehr engagieren“, so Droste. Beisitzer Bernd Jurczyk ergänzt: „Und das Thema E-Mobilität spielt auch aus Verkehrssicherheitsgründen eine große Rolle.“ 

Beisitzer Otto K. Rohde, selbst aus Haltern, sagt: „Wir haben zwar Mitglieder aus Haltern, aber keine eigene Ortsgruppe. Die soll es in diesem Jahr endlich geben.“ Konkrete Pläne gibt es, über Details und ein Gründungstreffen wird zeitnah berichtet. Generell mehr Frauen als Mitglieder zu gewinnen und auch jüngere Menschen in den ADFC zu holen, steht ebenfalls als Vorsatz an. 

Ein weiteres Thema bei der Mitgliederversammlung: Zeitgemäßer Kunden- und Mitglieder-Service im Infoladen an der Barkhausstraße in Marl. Droste: „Wie lange es Radwanderkarten geben muss, wenn immer mehr Menschen mit GPS-Geräten unterwegs sind, bleibt abzuwägen.“ Die moderne Gesellschaft mache besonders in den jüngeren Altersgruppen immer weniger Radtouren als Freizeitgestaltung. Radfahren sei pragmatisch oder als Sport beliebt, seltener als Vergnügen. „Das möchten wir gern, auch bei den jüngeren Radfahrern wieder beleben.“

Insgesamt hat der ADFC im Kreis RE derzeit 1037 Mitglieder. 

Text und Bild Mareike Graepel / Recklinghäuserzeitung


© 2019 ADFC Vest Recklinghausen