Aktuelles

Gladbeck beim Stadtradeln

14.09.17
Kategorie: Vest/Recklinghausen, Gladbeck, Verkehr, Aktionen

Preisverleihung am Rathaus durch die Stadt Gladbeck, Foto: Ursula Pörtner


Auch dieses Jahr hat Gladbeck wieder am Stadtradeln teilgenommen. Im Vergleich der Ruhrgebietskommunen hat in der Sparte km pro TN die Stadt einen ordentlichen 4. Platz erreicht, nach Dinslaken, Oer-Erkenschwick, Castrop-Rauxel, gleichauf mit Haltern – mit 302 km pro TN.

Insgesamt haben sich in Gladbeck  177 Personen, darunter  nur 3 Kommunalpolitiker, beteiligt und 53.455 km erradelt, das sind im Vergleich zu den Vorjahren weniger (2016 – 69.025 km, 2015 – 55193km). 2 Parteien haben sich beteiligt: die CDU und die Grünen, die den 8. und den 15 Platz belegten (von 16 Teams), bezogen auf die km-Leistung pro TN.

Und wie hat das ADFC-Team abgeschnitten? Es lag mit 699 km pro TN knapp hinter dem Sieger mit 725 km. Und auch in der absoluten Wertung war es Platz 2 mit 11.891 km (17 TN) hinter dem Sportverein SV Gladbeck 13 (35 TN) mit 12463 km. Stärkster ADFC-Radler und stärkster Radler in Gladbeck überhaupt war wie schon in den Vorjahren Hans Bender mit 2270 km, gefolgt von Gisela Bender mit 1300 km. Tolle Leistungen: unseren herzlichen Glückwunsch!

Im Vergleich der beteiligten ADFC-Teams in der Metropole Ruhr liegt Gladbeck allerdings mit seinen 699 km pro TN vor den anderen ADFC-Teams. Die ebenfalls dem Vest Recklinghausen angehörigen ADFCs Castrop-Rauxel und Marl folgen mit 523 km und 518 km, die in ihrer Stadt den 3. und 1. Platz erradelten. Und im RIP-Verbreitungsgebiet sieht es so aus: Der ADFC Mülheim schaffte 473 km pro TN (Platz 5), Essen mit 347 km Platz 28, Duisburg mit 281 km Platz 31. In Oberhausen trat der ADFC in einem gemischten Team mit dem „Keimblatt“ an und landete auf Platz 27 mit ADFC 189 km. Insgesamt also können und Stadt Gladbeck zufrieden sein. 


© 2017 ADFC Vest Recklinghausen