Aktuelles

Ein starker Vorstand für 27.000 Mitglieder

15.04.08
Kategorie: Presse, Aktuelles

Auf der am 26. April in Wuppertal stattfindenden Landesversammlung des ADFC NRW wird erstmalig in der 24jährigen Vereinsgeschichte ein Vorsitzender gewählt.

"Wir haben uns vor zwei Jahren entschlossen, das System von drei gleichberechtigten Landessprechern durch einen Vorsitzenden und zwei Stellvertreter zu ersetzen", so Thomas Semmelmann, designierter neuer Vorsitzender des ADFC NRW, "auf diese Weise bekommt der ADFC NRW endlich ein Gesicht." Neben Thomas Semmelmann wollen der ehemalige NRW- Verkehrsminister Dr. Axel Horstmann und der bisherige Pressesprecher Ulrich Syberg den geschäftsführenden Vorstand bilden.

Als Beisitzer stellen sich der Kölner Tourismusexperte Norbert Schmidt und die Erkratherin Bettina Kemper für das Thema Internetpräsenz zur Wiederwahl.

Für neuen Wind im Landesvorstand will Dr. Thomas Rommelspacher sorgen, der hauptberuflich als stellvertretender Regionaldirektor des Regionalverbandes Ruhr in Essen seinen Arbeitsplatz hat. Weitere Impulse erwarten wir uns von Jan Bartels aus Krefeld/Viersen, der sich bereits bei der Einführung des neuen CMS dem Verband vorgestellt hat.

Der ADFC NRW kann auf ein weiteres erfolgreiches Jahr der Fahrradförderung in Nordrhein-Westfalen zurückblicken. "Unsere Mitgliederzahlen sind erfreulicherweise weiter gestiegen", sagt Thomas Semmelmann, " mit knapp 27.000 Mitgliedern ist das "Fahrradland Nr.1" mit Abstand der größte Landesverband des ADFC." Mittlerweile gehören 10 Prozent aller Städte und Gemeinden in NRW der Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen Städte, Kreise und Gemeinden in NRW (AGFS) an. Viele Stadtväter haben den Fahrradtrend aus Paris und London aufgenommen und fördern die Mobilität mit dem Fahrrad in einem bisher nicht bekannten Maße.

Im Fahrradtourismus sind die Zahlen auch auf Erfolg eingestellt. Mit der Neubesetzung der Position "Bett & Bike - fahrradfreundliche Gast- und Übernachtungsbetriebe" durch Frau Simone Maiwald ist erst der Anfang gemacht, um auch im Fahrradtourismus das Land Nr. 1 zu werden. "Mit dem Ruhrtalradweg ist NRW schon unter die ersten zehn der beliebtesten Radwege Deutschlands gefahren", so Ulrich Syberg, " das kann aber erst der Anfang sein."

Der ADFC NRW erwartet vom Land NRW ein klares Bekenntnis zum Fahrradtourismus mit den entsprechenden Förderzusagen.


© 2019 ADFC Vest Recklinghausen