Aktuelles

Bergkamener zum Vorsitzenden gewählt

26.04.08
Kategorie: Aktuelles

Der neue Vorstand des ADFC NRW (v.l.n.r.): Werner Wülfing, Norbert Schmidt, Dr. Thomas Rommelspacher, Thomas Semmelmann, Bettina Kemper, Dr. Axel Horstmann. Nicht dabei sind Ulrich Syberg und Jan Bartels.


Thomas Semmelmann führt zukünftig den ADFC NRW

Einen historischen Moment in der 24jährigen Geschichte des ADFC NRW durften die Delegierten der ADFC Landesversammlung im Wuppertaler Klimainstitut mitgestalten. Sie wählten erstmalig einen Vorsitzenden aus ihren Reihen, nachdem der geschäftsführende Vorstand bislang aus »Landessprechern« bestand. Neben Semmelmann wurden Dr. Axel Horstmann, ehemaliger Verkehrsminister in NRW und Ulrich Syberg aus Herne zu seinen Stellvertretern gewählt.

 

 „Der ADFC ist hervorragend aufgestellt als Verbraucherschutzorganisation und deshalb ein gefragter Partner auf allen Ebenen. Mit der Lobbyarbeit für das Fahrrad, und dies ist das einzig ernstzunehmende Null-Emissionsfahrzug im Nahverkehr, werden wir als Umweltverband noch nicht so stark wahrgenommen und das muss sich ändern“, so Semmelmann in seinem Eingangsrede vor den Delegierten aus ganz NRW.

Als Beisitzer werden zukünftig Bettina Kemper (Erkrath), Dr. Thomas Rommelspacher (Essen), Jan Bartels (Viersen), Norbert Schmidt (Köln) und Werner Wülfing (Unna) die Arbeit im Vorstand gestalten.

„Wir sind stolz »Fahrradland Nr. 1« in Deutschland zu sein“, so Semmelmann, „ aber andere Bundesländer haben mächtig aufgeholt“. Der ADFC NRW werde sich zukünftig weiter intensiv um die Radverkehrsförderung kümmern. Das Internet soll weiterhin professionell betreut werden, um den Bürgerinnen und Bürgern immer topaktuelle Informationen geben zu können. Davon sollen auch die Kreisverbände profitieren. Die Radtourendatenbank werde zukünftig eine Vielzahl von Radtouren des ADFC anbieten, erklärte der Vorsitzende weiter.

 Klare Akzente will der neugewählte Vorstand auch in den Bereichen Jugend sowie Fahrradtourismus setzen, erklärte Semmelmann: „Wir werden uns um die Kinder- und Jugendarbeit im ADFC kümmern, die in NRW brach liegt. Gute Ansätze gibt es hier bereits in Heidelberg. Auch die Verkehrssicherheitsarbeit des Landes werden wir weiterhin kritisch begleiten. Ziel ist es, dass Kinder auf dem Weg zur Schule möglichst ihr Fahrrad nutzen.

 In der Förderung des Fahrradtourismus sehen wir in NRW die größten Potenziale. Geben doch Fahrradfahrer 20 Prozent mehr auf ihren Reisen aus als andere Gäste. Diese Wirtschaftskraft sollten wir in NRW sichtbar machen. Wir werden in den Regionen Fahrradkongresse initiieren, die schon erfolgreich im Rheinland stattgefunden haben,“ so der frischgebackene Vorsitzende.

 Auf einer Klausurtagung Ende Mai wird sich der Vorstand endgültig über die Schwerpunkte und die Arbeitsteilung verständigen.

 „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im neuen Vorstand, “ so Semmelmann, „Fahrrad fahren in NRW macht Spaß und muss in die Köpfe und Herzen der Menschen gebracht werden.“


© 2019 ADFC Vest Recklinghausen