Aktuelles

ADFC begrüßt Ende der „Bettelampeln“

20.04.20

Recklinghausen - Damit niemand in Corona-Zeiten den Drücker betätigen muss, kommt das Signal automatisch – sehr zur Freude der Fahrradfahrer. Von Kathrin Grochowski – Recklinghäuser Zeitung (Samstag 18.02.2020)

Seit einigen Tagen stehen die Ampeln am Wallring – wie berichtet – auf „Corona-Zeit“. Damit niemand den Anforderungskontakt berühren muss und so möglicherweise das Virus verbreitet, hat die Stadtverwaltung die Ampeln auf „Festzeit“ umgestellt.

Ganz ohne Drücken bekommen jetzt auch Fußgänger in regelmäßigen Abständen Grün. Damit dies jeder sofort sehen kann, hat die Stadt die Masten zusätzlich mit schwarz-gelben Aufklebern und dem Hinweis „Signal kommt automatisch, kein Berühren erforderlich!“ versehen. Peter Brautmeier, Sprecher der Ortsgruppe Recklinghausen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), hat dies mit großer Freude zur Kenntnis genommen. Gleichzeitig fordert er die Stadtverwaltung auf, die Schaltungen an allen Ampelkreuzungen zu ändern – und zwar dauerhaft und nicht nur in Corona-Zeiten. „Das System der ,Bettelampeln‘ muss in Recklinghausen generell beendet werden“, so Brautmeier. Das sei schon lange ein Anliegen von Radfahrern. Denn: „Die Ampelschaltung, die Radfahrenden und Fußgängern nur auf Anforderung freie Fahrt gibt, Autos aber automatisch, ist eine systematische Benachteiligung der schwächsten Verkehrsteilnehmer.“ Nicht zuletzt verleite sie nach Auffassung des ADFC-Sprechers „den einen oder anderen Zeitgenossen, die Kreuzung verbotswidrig bei Rot zu überqueren, wenn die Autos grün haben.“ 

In allen Mobilitätsworkshops der vergangenen Monate sei die Forderung nach der Abstellung der Bettelampeln aufgetaucht und von allen Teilnehmern unterstützt worden, berichtet Brautmeier. „Die Verwaltung sagte die wohlwollende Prüfung der Forderung zu – und nichts geschah. Dann kam Corona und auf einmal ging alles sehr schnell.“ Durch das bloße Umlegen eines Schalters seien Fußgänger und Radfahrer mit einem Mal gleichberechtigte Nutzer der Ampelkreuzung. 

Seitens der Stadtverwaltung heißt es derzeit nur, dass weitere Fußgängerampeln im Stadtgebiet der Taktung folgen sollen. „Wir überprüfen gerade, was ohne großen Aufwand möglich ist“, sagt Axel Fritz, Sachgebietsleiter Straße. „Die Dauer der Maßnahme hängt von der Weiterentwicklung der Pandemie ab“ – das klingt jedoch nicht so, als würde der Wunsch des ADFC für alle Zeiten erfüllt. 


© 2020 ADFC Vest Recklinghausen Recklinghausen