Aktuelles

ADFC unterstützt neue Pläne für die Heeper Straße

07.04.20
Kategorie: Aktuelles, Bielefeld, Verkehr, Mobilität, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik

Neue radfreundlichere Planung vorgelegt

Der Stadtverband Bielefeld des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) unterstützt die von der Stadtverwaltung vorgelegten neuen Pläne zur Heeper Straße. „Die vom Amt für Verkehr vorgeschlagene 'Variante 3' halten wir grundsätzlich für eine gute Lösung. Diese Variante ist am ehesten geeignet, möglichst vielen Menschen den Umstieg auf das Fahrrad zu erleichtern. Denn nur wenn Menschen, die bisher nicht mit dem Fahrrad unterwegs waren, ein attraktives, d. h. sicheres und komfortables Angebot erhalten, werden sich diese für das Fahrrad entscheiden“, betont der ADFC in einer Stellungnahme.

„Sicher gibt es auch Menschen, die auf der Heeper Straße mit dem PKW fahren müssen, weil sie aus unterschiedlichsten Gründen keine andere Möglichkeit haben“, zeigt der ADFC Verständnis auch für Autofahrende. „Umso wichtiger ist es deshalb, denjenigen, die umsteigen könnten, ein attraktives Angebot zu machen. Das entlastet den Verkehr und kommt so allen zu Gute - unter anderen eben auch denjenigen, die nicht auf den Pkw verzichten können, weil der Verkehr aufgrund der geringeren Verkehrsdichte besser fließen kann.“

Die Variante mit der Umweltspur, bei der sich Radfahrende eine Fahrspur mit Bussen teilen sollen, lehnt der ADFC dagegen ab. „Das ist überhaupt keine Lösung. Auf eine Fahrspur mit dem Bus gemeinsam trauen sich nur einige wenige Hardcore-Radfahrer. Es geht aber doch darum, ein Angebot für alle Bielefelderinnen und Bielefelder zu schaffen.“

„Natürlich kommt es jetzt noch auf die genaue Ausgestaltung im Detail an, aber die aktuelle Vorlage gibt die richtige Richtung vor“, so der ADFC und empfiehlt der Bielefelder Politik, der Vorlage im Stadtentwicklungsausschuss zuzustimmen.

Auch der hartnäckigen Lobby-Arbeit des ADFC Bielefeld ist es zu verdanken, dass die bisherigen radfahr-unfreundlichen Pläne des Amtes für Verkehr nicht weiter verfolgt werden.

 


© 2020 ADFC Vest Recklinghausen Marl