Aktuelles

ADFC möchte Verkehrssituation am Wallring verbessern

10.03.20
Kategorie: Aktuelles, Vest/Recklinghausen, Recklinghausen, Verkehr

Thomas Aehlig, Peter Brautmeier, Axel Fritz, Frank Lumpe


Mit Fachbereichsleiter Axel Fritz trafen sich am Montag, 9. März 2020 die beiden neu gewählten Ortsgruppensprecher des ADFC Recklinghausen und der stellvertretende Kreisvorsitzende Frank Lumpe am Lohtor. Dort startete die Gruppe eine kleine Radtour rund um den Wallring, um neuralgische Punkte unter die Lupe zu nehmen und mögliche Verbesserungen zu diskutieren.

Kritisch betrachtet wurde zum Beispiel die Abbiegesituation vom Lohtor zum Wall, die Querungen des Wallrings am Martinitor und am Kunibertitor. Außerdem wurden neue Standorte für Fahrradabstellanlagen besprochen.

 Die ADFC-Mitglieder merkten schnell, dass Axel Fritz die Nöte der Radfahrer nicht nur kennt, sondern sie auch ernst nimmt. Aber natürlich wurde auch deutlich, dass sich öffentlicher Raum nicht einfach vergrößern lässt und über Neusortierungen nicht immer alle Verkehrsteilnehmer glücklich sein werden.

„Uns geht es vor allem um die Sicherheit, aber natürlich auch um die Bequemlichkeit des Radfahrens, denn das lockt erwiesenermaßen mehr Menschen aufs Rad,“ stellte Ortsgruppensprecher Peter Brautmeier fest. „Wir haben die Überzeugung gewonnen, dass wir dabei mit der Stadtverwaltung am gleichen Strang ziehen.“

Solche Ortsbegehungen, auch in den Stadtteilen, soll es in Zukunft öfter geben.

Peter Brautmeier

© 2020 ADFC Vest Recklinghausen Marl