Aktuelles

Abstand halten rettet Leben

24.09.19
Kategorie: Aktionen, Vest/Recklinghausen, Verkehr

Neue Aufkleber weisen auf Sicherheitsabstand hin Herten. Eineinhalb Meter – das ist eigentlich der Abstand, der eingehalten werden muss, wenn man einen Fahrradfahrer oder eine Fahrradfahrerin überholt. Eigentlich - denn oft ist das den Menschen in den Kraftfahrzeugen nicht bewusst. Das wollen die Stadt Herten und der ADFC ändern. Mit Aufklebern auf städtischen Fahrzeugen sollen alle Verkehrsteilnehmenden auf den Sicherheitsabstand hingewiesen werden. Der Zentrale Betriebshof Herten hat jetzt die ersten Fahrzeuge mit den Hinweisen beklebt.

 

Die Aufkleber wurden vom ADFC Köln entwickelt. Als Bürgermeister Fred Toplak durch den ADFC Vest Recklinghausen auf die Aktion aufmerksam gemacht wurde, war der sofort begeistert. „Das sind eineinhalb Meter, die für ein faires Miteinander stehen“, so Toplak. „Das ist wirklich nicht viel – eineinhalb Meter! Aber der Abstand kann reichen um zwischen Leben und Tod zu entscheiden“, so der Bürgermeister weiter. Christian Klimm, ZBH-Bereichsleiter Verwaltung und Logistik, sieht das genauso. „Wir achten sehr auf Sicherheit und wollen das natürlich auch vermitteln. Durch die Aufkleber rufen wir das aber auch unseren Mitarbeitenden noch einmal in Erinnerung“, erklärt Klimm.

Auch für Klaus Droste, Vorsitzender des ADFC Vest Recklinghausen, ist die Aufklärungsaktion ein Schritt in die richtige Richtung. „Der Mindestabstand ist ein wichtiger Aspekt für die Sicherheit im Straßenverkehr. Aber viele wissen oft gar nicht, dass es so eine Abstandsregelung in der Straßenverkehrsordnung gibt. Solche Aktionen helfen, ein Miteinander zu finden“, sagt Droste.

Aktuell sind zehn Fahrzeuge mit den Aufklebern bestückt. Weitere 25 bis 30 sollen folgen. Insgesamt hat die Stadt Herten einen Vorrat von rund 100 Stück der Aufkleber bestellt. Mit den Aufklebern werden die Kleinlastwagen, die so genannten Poolfahrzeuge und die Einsatzfahrzeuge des ZBH ausgestattet. Auch die Müllwagen werden an den Stellen, an denen es möglich ist, mit den Hinweisen beklebt.

 

 

Pressekontakt:
Stadt Herten, Stadt Herten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 0 23 66 / 303 357, E-Mail: a.meierhenrich(..at..)herten.de


© 2019 ADFC Vest Recklinghausen Gladbeck