Aktuelles aus Mönchengladbach

Eine Fahrrad-App für Mönchengladbach

06.05.17
Kategorie: Mönchengladbach, Technik

Bike Citizens weiß wo’s lang geht

Wir haben die Smartphone-Anwendung getestet und für gut befunden.

Wer Mönchengladbach schon einmal mit dem Rad erkundet hat, weiß dass die Stadt groß ist. Selbst Einheimische kennen nicht jede Straße und erst recht nicht die „guten“ Radverbindungen, die durch die Stadt führen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen eine App vorstellen, die jeder Mönchengladbacher Radfahrer auf seinem Smartphone haben sollte. Als wir die App vor etwa einem Jahr in Bremen kennen lernten, waren wir sofort Feuer und Flamme und wollte diese App auch für Mönchengladbach haben.

„Bike Citizens“ ist für IOS und Android erhältlich. Die kostenlose App hat mehrere Funktionen. Zum einen kann man mit ihr in Mönchengladbach und der umliegenden Region navigieren. Zur Streckenanzeige auf dem Display weist eine freundliche Stimme frühzeitig darauf hin, wann und in welche Richtung man abbiegen muss.

Außerdem werden touristische Touren in und um Mönchengladbach angeboten. Auf besondere Punkte (POIs) wird hingewiesen, und per Internet-Verbindung können weitere Informationen angezeigt werden. Der ADFC Mönchengladbach erweitert das Tourenangebot ständig und startet erst einmal mit fünf Touren.

Möchte man weder navigieren noch eine Themen-Route abfahren, lohnt es sich dennoch, die App bei jeder Radtour zu aktivieren. Die App zeichnet auf Wunsch alle gefahrenen Strecken auf und bietet so tolle Statistiken, die viel über das Fahrverhalten verraten. Hierzu muss der Fahrrad-Computer gestartet werden (Navi & Karte) und schon werden die zurückgelegten Strecken mitgeschrieben. Wer das nicht möchte, kann dies unter Einstellungen deaktivieren oder die anonymen Streckenaufzeichnung wählen.

Die Bewegungsdaten aller Mönchengladbacher Radfahrer ergeben eine sogenannte Heatmap. Die anonymisierten Daten werden auf Wunsch vom Anbieter den Mönchengladbacher Verkehrsplanern zur Verfügung gestellt, so dass daraus wichtige Erkenntnisse gewonnen werden können (z. B. wo findet viel Radverkehr statt).


Heatmap von Mönchengladbach (März 2017)

Die App gibt es auch für andere Städte. Für jede Stadt wird eine Karte benötigt, die man entweder kaufen oder erradeln kann. Wer mindestens 100 km in 30 Tagen mit der App radelt, erhält die Karte kostenlos. Wurde die Karte einmal installiert, kann man die App ohne Internetverbindung nutzen. Man sollte allerdings bei längeren Strecken darauf achten, ausreichend Akku-Leistung zu haben, da die Display-Anzeige reichlich Strom verbraucht. Für den städtischen Gebrauch lohnt sich ein Bluetooth-Kopfhörer, da die Ansagen im Straßenlärm oft untergehen.

Unter www.bikecitizens.de gibt es einen Routenplaner, mit dem man Strecken planen und auf sein Smartphone übertragen kann. Somit lassen sich am heimischen Computer Strecken planen, die man anschließend mit der App abfahren kann.

Wir verlosen 75 Freischalt-Codes für die Bike Citizens App. Wer diese gewinnen möchte, schickt bitte eine Mail an BikeCitizens(..at..)adfc-mg.de und beantwortet die folgende Frage: „In welcher Stadt haben wir die Bike Citizens App entdeckt?“

Die ersten 25 Teilnehmer erhalten zudem eine Smartphone Halterung (Fins). 


© 2019 ADFC Stadt Mönchengladbach