Tourenvorschlag zum selbst Fahren

nach Düsseldorf: Die Historische

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Die_Historische_01.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Von der Grenze Jagdhaus folgen wir überwiegend der Düssel bis in die Landeshaupstadt. Dabei passieren wir viele kleine Hofschaften und einige Dörfer, aber radeln auch durchs besonders urige Neandertal. Die Tour führt überwiegend über Neben-, Wirtschafts- und Waldwege, es gibt längere nicht asphaltierte, aber gut fahrbare Passagen. Zwischen Schöller und Gruiten geht es kurze Strecken über schmalere Pfade, auf denen besondere Rücksicht auf Spaziergänger zu nehmen ist.

Weitere Informationen

Das Höhenprofil der Tour wurde vom Radroutenplaner NRW eindrucksvoll dargestellt:

zum Vergrößern bitte direkt anklicken. Im neu geöffneten Fenster erneut auf das Bild klicken zur weiteren Vergrößerung.

Toureigenschaften

Routenlänge:
41 km
Höhenmeter:
150 m auf, 400 m ab.
Richtungsempfehlung:

Von Wuppertal nach Düsseldorf ist die Route sehr bequem, da sie rund 250 Höhenmeter abwärts führt. Aber auch die Richtung nach Wuppertal ist gut fahrbar, da die Steigungen überwiegend sehr moderat sind.

Zusatzkosten:
Bahnticket: Preisstufe B bis Elberfeld und Unterbarmen, C bis Barmen
Oberfläche:
Asphalt
Schotter / Unbefestigt
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Sonstiges:
Familientauglich
Steigung:
flach
Umfeld:
Flussradweg
Stadt
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr

An- und Abreise

Start: entweder mit dem Rad auf die Nordhöhe zur Grenze Jagdhaus oder mit den Bussen der Linien SB 69, CE 62, 603, 607, 611, 613, 617 oder 649 bis zu den Haltestellen Grenze Jagdhaus oder Birkenhöhe

Rückfahrt:

von Düsseldorf nach Wuppertal mit den Zügen der Regionalexpress- Linien RE 4 und RE 13 sowie der S-Bahn S 8. Die RE-Züge halten in Düsseldorf nur am Hauptbahnhof. Der Tip für S-Bahn Benutzer: Steigen sie an der Völklinger Straße oder dem Bilker Bahnhof noch vor dem Hauptbahnhof ein, ist es im allgemeinen deutlich einfacher sein Fahrrad vor dem großen Einstieg abzustellen. Mit einem Gepäckgummi kann man das Rad sicher an den Haltestangen befestigen und sich während der Fahrt setzen.

Ansprechpartner

Lorenz Hoffmann-Gaubig

Zuständiger Verein

Stand: 28.06.2010, 20:19 Uhr

Zurück

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen