Tourenvorschlag zum selbst Fahren

nach Düsseldorf: Die Expressroute

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Duesseldorf-Express_Richtung_D.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (Duesseldorf-Express_Richtung_W.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Die schnellste Verbindung nach Düsseldorf wird heute schon von vielen regelmäßig pendelnden Menschen genutzt. Neulinge auf der Strecke sind immer wieder überrascht, wie grün und schön die Strecke ist, obwohl man meist nahe der A46 unterwegs ist.. Auch innerhalb von Düsseldorf kommt man mit wenigen Strassenquerungen autoarm bis fast ins Stadtzentrum.

Die Strecke ist zu etwa 70 % asphaltiert. Aber die Oberfläche auch der nicht asphaltierten Strecken ist mit Treckingrädern und selbst robusten Rennrädern gut zu befahren.

  • vom Bahnhof Vohwinkel unterqueren wir die Bahn und biegen dahinter rechts ab Richtung Akzenta und P & R- Platz.
  • nach etwa 60 m geht es links in die Verkehrsberuhigte Zone am Stationsgarten. Jetzt immer geradeaus an der Schwebebahn-Endhaltestelle entlang und unter der "Langen Brücke" hindurch auf dem Radweg entlang der Bahnstrecke. Der Weg verschwenkt einmal nach links, hier sofort wieder rechts weiter parallel zur Bahn halten. Am Ende des asphaltierten Weges geradeaus auf der Yale- Allee aufwärts bis zur Ampel.
  • Rechts abbiegen auf die B 227, an der ersten Straße links und sofort wieder rechts in den Ludgerweg.
  • Wo der Ludgerweg einen leichten Linksknick beschreibt und deutlich steiler wird, halten wir uns weiter geradeaus in den Wald hinein und fahren über eine sehr alten Führung der Korkenzieherbahn leicht ansteigend bis zum Wibbelrather Weg.
  • wir kreuzen den Wibbelrather Weg und fahren auf dem asphaltierten Abschnitt bis zur Gabelung nach etwa 300 Metern.
  • jetzt rechts, steil abwärts auf die alte Trasse der Straßenbahn Benrath - Vohwinkel und dieser weiterhin asphaltiert bis zur Einmündung auf die Gräfrather Straße folgen.
  • rechts, die Kreuzung "Polnische Mütze" überqueren und dem Radweg an der Straße insgesamt etwa 600 m folgen bis zur ersten Häusergruppe
  • links abbiegen in die Anliegerstraße (Schild zum Hundesportverein)
  • dem Weg für etwa 4,3 km folgen bis zur Flurstraße an der Autobahnausfahrt Haan-West. Man passiert nacheinander zunächst den Rastplatz an der A 46, kreuzt eine Hauptstraße und die Eisenbahnlinie Wuppertal - Köln und fährt durch die Häusergruppe "Mahnert"
  • links abbiegen und auf der Flurstraße unter der A 46 hindurch
  • nach etwa 300 m die Straße kreuzen und rechts unmittelbar hinter dem Restaurant "Korfu im Kellertor" rechts durch einen unbefestigten Weg, der im weiteren Verlauf durchs Waldgebiet der Hildener Heide immer breiter wird, später auch asphaltiert ist und an der Autobahnpolizeistation nahe dem Hildener Kreuz nach 2,2 km rechts aufwärts zur Hochdahler Straße führt.
  • links bis zur Ampel
  • rechts ins Gewerbegebiet Giesenheide
  • am Kreisverkehr 3. Ausfahrt (links abbiegen)
  • am Ausbauende gibt es einen weiteren Kreisverkehr. Direkt hinter ihm führt ein unauffälliger nur für ein kurzes Gefälle gepflasterter und dann unbefestigter Weg nach links.
  • an der Gabelung nach etwa 100 Metern rechts und dem Weg folgen bis über die A 46 hinweg
  • direkt hinter der kleinen Brücke über den Eselsbach links dem Weg am Bach für 1 km folgen
  • nach links Unterführung unter der Autobahnabfahrt Erkrath durchfahren
  • nach zweimaligem Queren des Eselsbaches im Abstand von 100 m links abbiegen
  • dem Radweg am See folgen, auf geteiltem Rad- und Fußweg links halten. nach 1,2 km hat man auch auf der linken Seite einen kleinen See passiert.
  • Jetzt nach rechts wechseln und dem ab hier freigegebenen Weg zum Freibad Südstrand und weiter am dem Radweg am Seeufer folgen.
  • nach dem Ende des Sees weiter geradeaus dem Radweg folgen für 1,2 km.
  • nach der 2. getrennten Führung von Rad und Fußweg kommt man an einen Wanderparkplatz. Hier nach links abbiegen, die Straße überqueren und die Treppe zu einer Fußgängerbrücke über die Bahn hinaufschieben (Schieberille vorhanden)
  • hinter der Brücke nach 200 m links abbiegen und der Straße für 250 m folgen
  • rechts in die Straße "In der Elb"
  • am Straßenende die Hauptstraße "Deutzer Straße" überqueren und gegenüber durch das Tor in den Eller Schlosspark fahren
  • nach 40 m links abbiegen und dem Weg in weitem nach rechts gebogenen Halbkreis für etwa 600 m folgen
  • nach links aus dem Park hinausfahren und die Eisenbahnlinie unterqueren
  • rechts der Straße am Bahndamm für 240 m folgen, dann links entlang dem Kanal fahren
  • dem Weg immer am Kanal entlang folgen, bis sie über eine Holzbrücke fahren, zwischendurch wird eine Straße überquert
  • links abbiegen und dem Weg für 800 m folgen
  • halblinks halten und durch den Park bis zur Kölner Straße fahren.
  • Richtung Uni halblinks halten, Richtung Bahnhof halbrechts und durch den Südpark fahren. bitte ab hier den Düsseldorfer Ausschilderungen folgen.

Von Haan bis zum Werstener Kreuz hängen in beide Richtungen noch fast durchgehend die Schilder von der Ausschilderung des Schienenersatzverkehrs aus dem letzten Jahr. Sie erleichtern die Orientierung, da es noch keine durchgehende Beschilddrung im NRW- Netz gibt.

Weitere Informationen

Das Höhenprofil der Tour wurde vom Radroutenplaner NRW eindrucksvoll dargestellt:

fileadmin/dateien/Wuppertal/Kreisverband/Routenplaner_NRW/Profile/Die_Historische.png

zum Vergrößern bitte direkt anklicken. Im neu geöffneten Fenster erneut auf das Bild klicken zur weiteren Vergrößerung.

Toureigenschaften

Routenlänge:
25 km
Höhenmeter:
50 m auf, 250 m ab.
Richtungsempfehlung:

Von Wuppertal nach Düsseldorf ist die Route sehr bequem, da sie rund 250 Höhenmeter abwärts führt. Aber auch die Richtung nach Wuppertal ist gut fahrbar, da die Steigungen überwiegend sehr moderat sind.

Zusatzkosten:
Bahnticket: VRR Preisstufe B bis Elberfeld und Unterbarmen, C bis Barmen plus Zusatzticket für das Fahrrad
Oberfläche:
Asphalt
Feld- und Waldwege
Schotter / Unbefestigt
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Sonstiges:
Familientauglich
Umfeld:
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Autofrei

An- und Abreise

Start:

am Bahnhof Vohwinkel

Rückfahrt:

von Düsseldorf nach Wuppertal mit den Zügen der Regionalexpress- Linien RE 4 und RE 13 sowie der S-Bahn S 8. Die RE-Züge halten in Düsseldorf nur am Hauptbahnhof. Der Tipp für S-Bahn Benutzer: Steigen sie an der Völklinger Straße oder dem Bilker Bahnhof noch vor dem Hauptbahnhof ein, ist es im Allgemeinen deutlich einfacher sein Fahrrad vor dem großen Zustieg abzustellen. Mit einem Gepäckgummi kann man das Rad sicher befestigen und sich während der Fahrt setzen.

Weitere Einstiegspunkte

Natürlich ist die Route auch als Verbindung zwischen den unterwegs liegenden Städten Haan, Hilden, Hochdahl und Erkrath nach Düsseldorf und Wuppertal gut geeignet.

Ansprechpartner

Lorenz Hoffmann-Gaubig

Zuständiger Verein

Stand: 09.06.2018, 12:47 Uhr

Zurück

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen