Tourenvorschlag zum selbst Fahren

Die Täler im Süden

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Die_Taeler_im_Sueden1_01.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Wuppertal ist eine Stadt im Grünen. Diese Route macht das auf schöne Weise deutlich. Durch das Burgholz mit einzigartigem Baumbestand aus aller Welt geht es über eine alte Bahntrasse gemächlich auf die Höhen der Stadt. Die Abfahrt durchs Gelpetal führt durch eins der größten Naherholungsgebiete, das intakte Landschaft und kulturhistorische Zeugnisse der Frühindustrialisierung verbindet. Auch das Morsbachtal ist ein änliches Tal.

In Müngsten bietet sich ein Abstecher zur Müngstener Brücke an. Die 115 Jahre alte höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands überspannt in 110 m Höhe mit einer imposanten Stahlkonstruktion das Tal der Wupper. Unten liegt der Brückenpark, nach Ausbau im Zuge der Regionale 2006 ein beliebtes Ausflugsziel.

Fortgesetzt wird die Tour durchs Tal der Wupper auf einem Radweg parallel zur L 74 bis Sonnborn und dann zurück zum malerischen Villenviertel am Zoo.

Weitere Informationen

Das Höhenprofil wurde Dargestellt mit Hilfe des Radroutenplaners NRW.

Zum Vergrößern bitte das Profil anklicken, dann im neu geöffneten Fenster erneut anklicken. Das Profil startet am Bahnhof Küllenhahn, was aber aufgrund der Rundstrecke keine Änderung des Streckenprofils bedeutet.

Die Beschreibung startet jedoch am Bahnhof Zoologischer Garten:

  • aus dem S-Bahnhof Zoo geradeaus in die Walkürenallee
  • 2. links in die Jägerstraße
  • Am Ende der Jägerstraße der Hindenburgstraße aufwärts folgen
  • nach Unterquerung der Sambatrasse links auf die Trasse einbiegen
  • Sambatrasse aufwärts bis Küllenhahn
  • der Harzstrasse aufwärtz folgen
  • rechts in die Küllenhahner Str.
  • am Busbahnhof Schulzentrum Süd links in den Lavatoweg
  • rechts in den Jung-Stilling-Weg
  • geradeaus über Cronenberger Str. in Straße Am Friedenshain
  • am Ende geradeaus durch Parkanlage bis Freudenberger Straße
  • geradeaus, L 418 überquerenin Vorm Eichholz
  • asphaltierter Strecke folgen, später Gelpetal
  • an T-Kreuzung links, sofort wieder rechts in Straße Zillertal
  • geradeaus durchs Tal bis Ende Gelpetal
  • rechts in die Gerstau abbiegen (L 216)
  • Straße folgen bis Müngsten (heißt später Morsbachtalstrasse)
  • an T-Kreuzung in Müngsten L 74 kreuzen und auf gegenüberliegender Seite rechts Radweg an der L 74 nutzen
  • folgen über Kohlfurt bis Rutenbecker Weg
  • am Radwegende weiter über durch den Rutenbecker Weg
  • hinter Wupperbrücke rechts Sonnborner Ufer
  • vor Schwebebahstation Zoo/Stadion rechts über die Füßgängerbrücke
  • am Stadion entlang geradeaus der Hubertusallee folgen
  • halblinks der Kaiser-Wilhelm-Allee aufwarts folgen
  • am Kreisverkehr geradeaus
  • an der nächsten Kreuzung in die Walkürenallee nach links zur S-Bahn oder rechts zum Fortsetzen der Tour
  • bei Fortsetzung 1. links in die Jägerstraße, weiter wie oben

Toureigenschaften

Routenlänge:
30 km
Höhenmeter:
300 m auf, 300 m ab.
Richtungsempfehlung:

Diese Route sollte auf jeden Fall im Uhrzeigersinn gefahren werden. Die Steigung über die Sambatrasse ist moderat und im Gegensatz zum oberen Gelpetal, dass in dieser Richtung die Abfahrt darstellt, auch für weniger geübte gut zu bewältigen.

Oberfläche:
Asphalt
Schotter / Unbefestigt
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Steigung:
hügelig
Tourart:
Feierabendtour
Umfeld:
Flussradweg
Industriekultur
Stadt
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Mäßiger Autoverkehr
Zielgruppe:
Kulturtour

An- und Abreise

Bester Startpunkt für die Strecke ist sicher am S-Bahnhof Zoologischer Garten. Man beginnt mit der Steigung und hat den anstrengenderen Teil bald geschafft.

Weitere Einstiegspunkte

Da es sich um eine Rundtour handelt, ist der Einstieg prinzipiell überall möglich

Ansprechpartner

Lorenz Hoffmann-Gaubig

Zuständiger Verein

Stand: 26.07.2010, 15:19 Uhr

Zurück

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen