Wo findet man Platz für sein Rad?

Regionalzüge

fast jeder Zug, unabhängig ob vom Betreiber der Strecke ist heute mit einem oder mehreren Mehrzweckabteilen ausgerüstet. Bei den Doppelstockzügen und den alten Regionalbahnen befindet es sich im Steuerwagen (am Ende ohne Lokomotive).  Die neuen Triebwagen sind etwa in jedem zweiten Wagenelement mit entsprechenden Abteilen ausgestattet. Auf das Fahrradsymbol an den Türen achten.

In in den Mehrzweckabteilen kann man die Räder gut abstellen und mit den im Zug angebrachten Gurten oder eigenem Material an den Haltestangen befestigen. Hierfür empfiehlt sich die Mitnahme eines Spanngummis oder hilfsweise die Nutzung des Fahrradschlosses. Die Befestigung ist so stabil möglich, dass sie problemlos an einem freien Platz sitzen können.

S-Bahn

In den älteren S-Bahnen ist in jedem Türraum die Mitnahme von zwei Rädern gestattet. Am besten stellt man sie in der Mitte an die Haltestangen und befestigt sie dort, das Ein- und Aussteigen bleibt so zu beiden Seiten möglich. Die neuen S-Bahnen haben diese Haltestangen nicht mehr, deshalb ist hier die Unterbringung in den Türräumen wenig komfortabel. Sie haben aber an der ersten und letzten Tür jeder Zugeinheit ein kleines Mehrzweckabteil. Da hier allerdings auf beiden Seiten Klappsitze angebracht sind, muss man evtl. andere Reisende bitte, sich auf einen anderen Platz umzusetzen.

Busse/Schwebebahn/Straßenbahn

Im lokalen Verkehr sind die Mitnahmemöglichkeiten gegenüber der Bahn beschränkter, pro Fahrzeug können nur wenige Fahrräder transportiert werden. In vielen Verkehrsbetrieben ist die Zahl pro Bus auf zwei Räder beschränkt, außerdem hat der Fahrer das Recht, die Mitnahme umständehalber abzulehnen. Radfahrer und Fahrgäste mit  Kinderwagen teilen sich den gleichen Bereich, so ist oft der Stellbereich mit Kinderwagen besetzt. Trotzdem ist bei gegenseitiger Rücksichtnahme meist eine Lösung für den Transport zu finden, eine gewisse Flexibilität bei der Zeitplanung ist aber sehr zu empfehlen.

Abgestellt werden die Räder im Bereich ohne Sitze. Dieser befindet sich in Bussen meist an der zweiten Tür, in der Schwebebahn an der 3. Tür und in Straßenbahnen an verschiedenen Stellen, Achten sie auf das Kinderwagensymbol.

In Bussen und Straßenbahnen ist es aber unbedingt notwendig, das Rad festzuhalten. Die auf das Rad wirkenden Kräfte sowohl bei Bremsmanövern als auch in Kurven sorgen sonst leicht für durch den Bus fliegende Fahrräder.

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen