Radweg-Planung am Döppersberg

Radweg-Planung am Döppersberg
02.03.2004 Ausschuss für Verkehr
05.04.2004 Steuerungsgremium Döppersberg
27.04.2004 Ausschuss für Verkehr
19.05.2004 Hauptausschuss
24.05.2004 Rat der Stadt Wuppertal

Antrag Fraktion Bündnis 90/ Grüne

2.3.2004 Ausschuss für Verkehr

Auszug aus dem Protokoll der Sitzung:
TOP 3 Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN:
Radweg-Planung am Döppersberg Vorlage: VO/2626/04
Herr Wichmann (Grüne) begründet den Antrag seiner Fraktion. Herr Stv. Dittgen (SPD) schlägt vor, das Thema Radverkehr im Rahmen der Detailplanung für den Döppersberg zu behandeln. Frau Reichl (Verwaltung) erklärt, in der Detailplanung, die dem Steuerungsgremium vorgestellt werde, sei der Radverkehr berücksichtigt. Der Vorsitzende warnt davor, den Knotenpunkt Döppersberg hierdurch zusätzlich zu belasten. Er bittet, den Fraktionssprechern diesbezügliche Pläne zur Verfügung zu stellen. Herr Stv. Roß (SPD) plädiert dafür, dem Steuerungsgremium nicht vorzugreifen. Herr Wichmann zieht den Antrag zurück und wird ihn zunächst ins Steuerungsgremium Döppersberg und anschließend erneut in den Verkehrsausschuss einbringen.


Steuerungsgremiums Döppersberg am 05.04.2004

TOP 2 Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN: Radweg-Planung am Döppersberg- Vorlage: VO/2626/04
Auszug aus dem Protokoll:

Zum Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen gibt Frau Reichl (Verwaltung) an, dass die Bedürfnisse der Radfahrer bei der Planung selbstverständlich berücksichtigt werden und schlägt vor, die Angelegenheit in der gemeinsamen Sitzung mit dem Verkehrsausschuss am 27.04.04 weiter zu beraten.Beschluss des Steuerungsgremiums Döppersberg vom 05.04.2004:Der Antrag wird zur Beratung an den Verkehrsausschuss verwiesen.Abstimmungsergebnis: Einstimmigkeit


27.04.2004 Ausschuss für Verkehr

TOP 4 Radweg-Planung am Döppersberg- Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN -Vorlage: VO/2626/04

Frau Reichl (Verwaltung) erinnert an die den Fraktionen zugegangenen Pläne, aus denen auch die Radwegeplanung ersichtlich sei. Die Radwegezuführung sei für den Knoten Döppersberg berücksichtigt. Zu beachten sei, dass der Talachsenradweg nicht über die B7, sondern parallel über Hünefeldstraße und Hofkamp verlaufe. Herr Wichmann (Grüne) kritisiert, dass der geplante Radweg über den Bürgersteig geführt werde. Mehrzweckfahrstreifen seien vor allem im Hinblick auf die berufstätigen Radfahrer vorzuziehen. Aufgrund der vorliegenden Informationen verzichtet er auf eine Beschlussfassung zu dem Antrag seiner Fraktion.

Keine weiteren Beratungen erkennbar

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen