Bauleitplanverfahren Nr. 954 B - Döppersberg / Bundesallee -

Bauleitplanverfahren Nr. 954 B - Döppersberg / Bundesallee -
(Bebauungsplan)
- Änderung des Geltungsbereiches
- Behandlung der Anregungen
- Satzungsbeschluss
BV Elberfeld- Sitzung am 26.3.2007
Rat der Stadt- Sitzung am 26.3.2007

Beschlußvorschlag der Verwaltung

 


BV Elberfeld- Sitzung am 26.3.2007:

Auszug aus dem Protokoll:
TOP 2  Neugestaltung Döppersberg - Beschluss der Entwurfsplanung Vorlage: VO/0101/07 
Herr Bleck (Verwaltung) verweist auf die Ausstellung des Modells im Lichthof des Rathauses, die gut besucht sei und reges Publikumsinteresse hervorrufe und erläutert kurz die Änderungen zu der bisherigen Planung.  
Die SPD-Fraktion begrüßt das Projekt, bedauert allerdings, dass es erst ab 2009 verwirklicht werden könne. Sie sieht ein Problem in der Einbindung der ehemaligen Bundesbahndirektion hinsichtlich des Wegfalls eines Teils der Eingangstreppe. Sie bittet die zuständigen Fachdienststellen in der Verwaltung, in der verbleibenden Zeit zu prüfen, durch welche Projekte bestimmte Personengruppen, die sich immer im Bereich von Bahnhöfen aufhalten, in das Bahnhofsumfeld integriert werden könnten.  
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen lobt die Verwaltung für die bisher
geleistete Arbeit, bittet eine ausreichende Zahl von Fahrradständern bei den weiteren Planungen zu berücksichtigen und regt an, noch einmal über die Bepflanzung nachzudenken. Ihrer Meinung nach seien japanische Gräser und Sträucher nicht so sehr geeignet, es sollten besser einheimische Pflanzarten genommen werden.  
Herr Streuf stellt fest, dass die WfW nach wie vor sehr viele Bedenken gegen dieses Projekt habe und es ablehne.  
Herr Stv. Schmitz ergänzt diese Aussage durch die Frage nach dem Denkmalrecht bezüglich des Natursteinsockels an dem Gebäude der ehemaligen Bundesbahndirektion.
Nach einigen Anmerkungen des Architekten Baltzer führt Herr Bleck aus, dass noch viele Punkte in der verbleibenden Zeit kritisch geprüft und auch gegeneinander abgewogen werden müssten.  
Beschluss der Bezirksvertretung Elberfeld vom 07.03.2007:
Es wird empfohlen, folgenden Beschluss zu fassen: Die Entwurfsplanung der Architekten JSWD auf Basis der ausgestellten Unterlagen wird zur Grundlage für die Ausführungsplanung beschlossen und das Projekt Neugestaltung Döppersberg auf dieser Basis zum Baubeginn 2009 weiterentwickelt.  
Die Verwaltung wird darüber hinaus beauftragt: 
1.   Die Überdachung der Haltestelleninseln durch Liniendächer ist in der Finanzierung des Projekts vorgesehen. Für Lösungen, die darüber hinausgehen wie z. B. die komplette Überdachung des Busbahnhofs, ist derzeit die Finanzierung nicht gesichert. Daher wird die Verwaltung beauftragt, Finanzierungsmöglichkeiten zur Realisierung des Großen Dachs im Rahmen von Sponsoring, Werbung o. ä. zu prüfen. Die Ergänzung um eine Photovoltaikanlage bleibt dabei optional möglich.  
2.   Bis zum Baubeginn im Jahre 2009 ist die Investorensuche abzuschließen, indem das städtische Investorenbaufeld, die für das Projekt unverzichtbare Geschäftsbrücke, die Passage zwischen Alter Freiheit und Hauptbahnhof und der Bau der Tiefgarage unter dem Bahnhofsvorplatz angeboten werden sollen. Hierbei sind dieselben funktionalen und gestalterischen Ansprüche zu formulieren, wie sie in den bisherigen Planungen umgesetzt worden sind. Die Verwaltung wird beauftragt, die Akquisition von Investoren entsprechend voranzutreiben und im 1.Quartal 2008 über die Ergebnisse zu berichten. 
Abstimmungsergebnis: Stimmenmehrheit bei 2 Gegenstimmen (WfW und Die Linkspartei.PDS)


Rat der Stadt- Sitzung am 26.3.2007

Auszug aus dem Protokoll der Sitzung der Rats der Stadt vom 26.3.2007:
TOP 9.2  Bauleitplanverfahren Nr. 954 B - Döppersberg / Bundesallee - 
(Bebauungsplan) Vorlage: VO/0781/06
- Änderung des Geltungsbereiches
- Behandlung der Anregungen 
- Satzungsbeschluss 


Rat der Stadt- Sitzung am 26.3.2007

Auszug aus dem Protokoll der Sitzung:
TOP 9.3  Neugestaltung Döppersberg - Beschluss der Entwurfsplanung
Vorlage: VO/0101/07    
Beschluss des Rates der Stadt Wuppertal vom 26.03.2007:
Die Drucksache wird gemäß Vorlage, mit folgenden Aufträgen, beschlossen:  
Die   Überdachung   der   Haltestelleninseln   durch   Liniendächer   ist   in   der Finanzierung des Projekts vorgesehen. Für Lösungen, die darüber hinausgehen wie   z.   B.   die   komplette   Überdachung   des   Busbahnhofs,   ist   derzeit   die Finanzierung    nicht    gesichert.    Daher    wird    die    Verwaltung    beauftragt, Finanzierungsmöglichkeiten zur Realisierung des Großen Dachs im Rahmen von Sponsoring, Werbung o. ä. zu prüfen. Die Ergänzung um eine Photovoltaikanlage bleibt dabei optional möglich. Bis zum Baubeginn im Jahre 2009 ist die Investorensuche abzuschließen, indem das    städtische    Investorenbaufeld,    die    für    das    Projekt    unverzichtbare Geschäftsbrücke, die Passage zwischen Alter Freiheit und Hauptbahnhof und der Bau  der  Tiefgarage  unter  dem  Bahnhofsvorplatz  angeboten  werden  sollen. Hierbei sind dieselben funktionalen und gestalterische Ansprüche zu formulieren, wie sie in den bisherigen Planungen umgesetzt worden sind. Die Verwaltung wird beauftragt,  die  Akquisition  von  Investoren  entsprechend  voranzutreiben  und  im 1.Quartal 2008 über die Ergebnisse zu berichten. 
Abstimmungsergebnis: Stimmenmehrheit (gegen die Fraktionen der WfW und DIE LINKSPARTEI.PDS) 

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen