Neuer Schwung in Oberbarmen

Oberbarmen wird vom Bau der Nordbahntrasse besonders profitieren. Die Chancen, welche die stillgelegten Bahntrassen gerade auch für den Radverkehr bieten, wurden in Oberbarmen immerhin schon vor der Initiative der Wuppertalbewegung erkannt. So gab es 2006 bereits eine Diskussion über die Nutzung der Kohlenbahn als Radverbindung.

Lange Zeit passierte in Oberbarmen trotzdem in Bezug auf Radverkehr nichts. Umso erfreulicher, dass im Mai 2010 nach einem Brief des ADFC zur anstehenden Baumaßnahme an der Rittershauser Brücke an die BV nicht nur der Inhalt dieses Schreibens, sondern gleich auch zusätzliche radverkehrsrelevante Anträge gestellt und behandelt wurden.

Bau der Nordbahntrasse

Das größte Radverkehrsprojekt in Wuppertal ist der Umbau der Nordbahntrasse zu der zentralen Achse des Nichtmotorisierten Verkehrs. Ihr Bau beschäftigt den Rat der Stadt und mehrere Bezirksvertretungen. Aus diesem Grund wird der politische Prozess auch nicht in den einzelnen Gremien, sondern zentral auf einer eigenen Seite dokumentiert.

Entscheidungen zu Anbindungen und Infrastruktur rund um die Trasse werden dagegen bei den jeweils zuständigen Gremien dokumentiert. Allerdings herrscht hier noch weitgehend Ebbe, die Bezirke sind nach unserer Einschätzung noch in keiner Weise auf das dramatisch veränderte Verkehrsaufkommen nach Inbetriebnahme der Trasse vorbereitet.

zur Seite Nordbahn

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen