Freigabe der als Einbahnstraße geführten Holzschneiderstr. für den gegenläufigen Radverkehr

Sitzung am 14.9.11, TOP 8: Verwaltungsvorlage, Übersichtsplan, Detailplan

Auszug aus dem Protokoll der Sitzung: Freigabe der als Einbahnstraße geführten Holzschneiderstr. für den gegenläufigen Radverkehr
Vorlage: VO/0681/11
Herr von Wenczowsky (CDU) äußert sich erstaunt darüber, dass die Drucksache als Entgegennahme ohne Beschluss eingebracht wird, obwohl es sich um eine
bezirkliche Straße handele und die Bezirksvertretung somit zuständig sei.

Herr Kittler (CDU) sieht in der geplanten Maßnahme mehrere Gefahrenpunkte für die Radfahrer. Zum einen würden die in der Holzschneiderstraße links parkenden Fahrzeugführer beim Ausparken nicht an gegenläufigen Radverkehr denken, zumal sie entgegenkommende Radfahrer erst nach Ausparken sehen könnten. Zweitens müsste an der hinteren Ausfahrt des Rossmann-Parkplatzes zumindest ein Zusatzschild mit Hinweis auf die Freigabe für den gegenläufigen Radverkehr angebracht werden. Ebenso problematisch sei für die Radfahrer die Ausfahrt in die Amboßstraße, denn diese Stelle sei sowohl für Autofahrer als auch für Radfahrer sehr unübersichtlich. Abgesehen davon scheine ihm der „Umweg“ für Radfahrer über die Hauptstraße/Amboßstraße durchaus zumutbar, zumal die Holzschneiderstraße auch noch die größere Steigung aufweise.

Herr Stv. Weigel (CDU) verweist auf eine vor ca. 1 Jahr erfolgte Gesetzesänderung. Danach müsse überall dort der gegenläufige Radverkehr zugelassen werden, wo es keine Gefahrenpunkte gebe. Die Verwaltung arbeite diese Vorgabe Zug um Zug ab. Auch die anderen Ratsgremien erhielten die Vorlagen lediglich zur Entgegennahme ohne Beschluss.

Beschluss der Bezirksvertretung Cronenberg vom 14.09.2011: Die Verwaltung wird gebeten, die Freigabe des gegenläufigen Radverkehrs in der Holzschneiderstraße erneut zu prüfen, und zwar insbesondere hinsichtlich der von Herrn Kittler vorgetragenen Gefahrenpunkte für die Radfahrer
• Verkehr / Links-Parken in der Holzschneiderstraße
• Ausfahrt Parkplatz Rossmann
• Einmündung Holzschneiderstraße/Amboßstraße.
Ein positives Votum der Bezirksvertretung zu der geplanten Maßnahme wird bis zur Klärung zurückgestellt.
Einstimmigkeit

© 2019 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen