Förderbescheid ist Startschuss für Ausbau weiterer Bereiche

Der seit über 1,5 Jahren für den Bau der beiden Außenäste der Wuppertaler Nordbahntrasse herbeigesehnte Zuwendungsbescheid des Landes NRW kommt! Am Freitag dem 1. 6.2012 überreicht Minister Voigtsberger um 13.00h auf der Trasse am Ottenbrucher Bahnhof persönlich den Bescheid über die 7,1 Millionen Euro Fördermittel. Endlich können dann Ausschreibung für Planung und den Bau der beiden zusammen fast 12 km langen Trassenabschnitte im Westen und Osten der Stadt gestartet werden. Wenn alles ganz glatt läuft und es einmal nicht zu unplanmäßigen Verzögerungen kommt, ist noch in 2012 der Bau des westlichen Abschnittes von Wuppertal – Vohwinkel bis zum Haltepunkt Dorp ( vor dem Tunnel Dorp) vorstellbar. Dieser knapp 4 km lange Abschnitt über die Lüntenbeck (mit dem Abzweig bis Grünewald ), durch die Varresbeck und entlang des Otto-Hausmann Rings bis Dorp ist ohne große Ingenieurbauwerke und deshalb relativ einfach und schnell zu erstellen.

Damit wäre auch der wichtige Anschluss an die Niederbergbahn – und die Korkenziehertrasse geschaffen. Leider kann der über 400m lange Tunnel Dorp erst ab April 2013 saniert werden.Der Anschluss an das jetzt schon fast fertige innerstädtische Teilstück von Ottenbruch bis Loh wird daher noch bis zum Spätsommer 2013 auf sich warten lassen. Aber warten sind wir ja in Wuppertal gewohnt und Vorfreude soll ja die schönste Freude sein!!

Auf jeden Fall wird bis Ende des nächsten Jahres ein Großteil der Wuppertaler Nordbahntrasse fertiggestellt und befahrbar sein. Damit haben viele doch schon fast nicht mehr gerechnet.

© 2020 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen