Radfahrstreifen (Benutzungspflichtig, deshalb auch die blauen Radsymbole), auf der Düsseldorfer Str. fahrend.
Radfahrstreifen geradeaus führend auf der Varresbecker Str. in den Otto - Hausmann - Ring. Auch dort die blauen Radsymbole mit den engmaschigen gestrichelten Markierungen, die zu den Ampelanlagen hin durchgezogen werden, also von PKW/LKW nicht überfahren werden dürfen.
vorgezogenen Aufstellflächen (vorgezogene Haltelinie ) für die Radfahrenden. Dadurch sind die Radler im Blickfeld der Fahrzeugführer speziell der LKW´s und können quasi nicht mehr übersehen werden.
Radfahrstreifen am Otto-Hausmann-Ring

Kreuzung fahrradfreundlich umgebaut

Immer wieder spielt in den Diskussionen mit Rad fahrenden WuppertalerInnen die Unsicherheit eine große Rolle, die sich aus der fehlenden Radverkehrsinfrastruktur ergibt. Besonders unangenehm wird dabei die Situation an den großen Kreuzungen empfunden.

Die Erneuerung des Straßenbelages an der Kreuzung von Otto- Hausmann-Ring, Düsseldorfer, Nützenberger und Varresbecker Straße hat die Stadt Wuppertal jetzt genutzt, um den vorhandenen  Verkehrsraum an dieser großen Kreuzung neu aufzuteilen. So ist eine Situation entstanden, auf der für die meisten Verbindungen spezielle Führungen für den Radverkehr eingerichtet wurden. Mancher Rad-, aber auch Autofahrer nimmt verwundert und unsicher die neue Situation zur Kenntnis. Ist übrigens alles mit den ERA (einschlägige Verwaltungsvorschriften) kompatibel.

Der ADFC war über die Planungen frühzeitig informiert und zur Beteiligung eingeladen. Die Planungen waren aber von vornherein so gut, dass wir keinen größeren Veränderungsbedarf erkennen konnten

Wir erwarten in diesem Bereich eine weitere Zunahme des Radverkehrs, da es eine gute Anbindung zwischen Nordbahntrasse und Sambatrasse gibt und das Tal hier über eine fast flache Strecke erreicht wird.

© 2020 ADFC ADFC Wuppertal/Solingen