Pflegetipps zum Elektro-Rad-Akku

Der Akku eines Elektrorades bedarf einer gewissen Pflege, damit der Spaß lange anhält und nicht von einem defekten Akku getrübt wird:

Vor der ersten Fahrt:

  • Akku ganz voll laden (ca. 4-7 Stunden)
  • Nur die ersten 3-mal den Akku ganz leer fahren, damit sich die volle Kapazität entwickelt

Allgemeine Pflegehinweise:

  • Die optimale Ladetemperatur für Akkus liegt zwischen +10 °C und +30 °C, d.h. stellen Sie den Akku nicht in die volle Sonne und nehmen Sie den Akku im Winter mit ins Haus, dort erst warm werden lassen und dann aufladen, nicht auf die Heizung legen
  • Der Akku kann jederzeit nachgeladen werden
  • Wir der Akku längere Zeit nicht gebraucht, erst vollladen und dann bei Zimmertemperatur einlagern. Sollten Sie länger als 3 Monate kein Elektrorad fahren, muss der Akku zwischenzeitlich nachgeladen werden
  • Die Ladeschale nicht ständig in der Steckdose gesteckt lassen. (Energieverbrauch durch „Stand-By“)
  • Der Akku kann nicht „überladen“ werden, wenn er über Nacht am Ladegerät bleibt
  • Sollte der Akku trotz sachgemäßer Ladung keine Energie abgeben, wenden Sie sich an den Fachhandel

Die Akku-Reichweite ist entscheidend abhängig von:

  • Grad der Unterstützung. Wenn Sie weit kommen möchten, dann wählen Sie die kleinste Unterstützung
  • Fahrstiel, d.h. fahren Sie am besten in kleinen Gängen an und schalten Sie dann höher
  • Reifendruck, schlappe Reifen haben einen hohen Rollwiderstand und verbrauchen somit mehr Energie
  • Steigungen und Gegenwind
  • Umgebungstemperatur, d.h. im Winter entlädt sich der Akku schneller und somit ca. 10-20% weniger Reichweite

© 2019 ADFC Kreisverband Wesel e. V. OG Hamminkeln e. V.