Ausgeschilderte Rundtouren des Lippeverbandes

Die folgenden Touren sind auf dem Plan Lippe-Tour des Lippe Verbandes (2010) eingezeichnet und beschrieben. Die Lippe-Verband-Touren sind ausgeschildert.

Sie erhalten den den Routenplan jeden Dienstag zu den Fahrrad-Beratungszeiten (17 Uhr - 18.30 Uhr) im Umweltberatungszentrum Unna.

Preis: Schutzgebühr 1 €

Online ist die Karte hier erhältlich.

Über Wasser gehen

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Kunstroute_Kunstwerke_270410.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (Ueber_wasser_gehen_west.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (Ueber_wasser_gehen_zentral.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (Ueber_wasser_gehen_ost_01.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Die Seseke wird aktuell vom Abwasserkanal zum natürlichen Gewässer umgebaut. Dieser Wandlungsprozess der Kullturlandschaft wird mit Kunstwerken begleitet, die international renommierte Künstler für zwölf Orte an der Seseke und ihren Zuflüssen entwickelt haben.

 

1. Jeroen Doorenweerd: Permakulturelle Seseke

Der holländische Künstler thematisiert die Wandlung der Seseke vom Unort zum nutzbaren Terrain und initiert einen Treff- und Aufenthaltsort mit einem von Bürgern gestalteten Permakulturengarten.

2. Diemut Schilling: Hogarth's Dream

Die Wuppertaler Bildhauerin zitiert mit den Skulpturen im und am Fluss das Lebendige und Wesenhafte des Gewässers. Ihre geschwungene Sitzskulptur ist mediativer Aurenthaltsraum am neuen Ufer.

3. Thomas Stricker: Landschaft im Fluss

Der Schweizer inszeniert ein Landschaftsbild als skulpturale Setzung au einer künstlichen Insel und zeigt, dass auch die Renaturierung eine vom Menschen gemachte Natur ist.

4. Susanne Lorenz: Line of Beauty - das fünfte Klärwerk

Die Berliner Künstlerin verweist auf die Seseke vor 1920 und zeichnet den historischen Verlauf nach mit der kurvigen Kontur einer Pflanzenkläranlage im Flussbett und mit dem ebenso schwingenden Radweg.

5. Christian Hasucha: JETZT und der Fluss

Die monumentale Landmarke thematisiert Zeit und Veränderung in eindringlicher Form. Der Blick durch die Buchstaben zeigt das immer währenden Fließen und die sich stets wandelnde Natur und Landschaft.

6. Winter/Hörbelt: Pixelröhre

Das Künstlerduo positioniert eine große, verspiegelte Röhre an der Körnemündung. Die benachtbarte Kläranlage, die unterirdischen Abwasserkanäle und der Landschaftswandel werden mehrschichtig reflektiert.

7. Winter/Hörbelt: Verkehrswesen.B 233

Der staubige Platz unter der Hochstraße ist ein wahrer Unort. Die leuchtenden, warmen Schaukeln wandeln ihn 2010 zum Aufenthaltsort und verweisen so auf die weitere Entwicklung an der Seseke.

8. Markus Ambach: Das Reservat

Der Düsseldorfer Künstler stellt ein Stück alte Seseke unter Schutz und verwandelt den Raum zwischen zwei Brücken temporär in ein Reservat, das sich deutlich gegen die Großbaustelle abgrenzt.

9. Bogomir Ecker: Abnehmende Aussicht

Fünf Laternen mit Überwachungskamera beleuchten die schnurgerade Rexe. Ein Live Stream zeigt die Szenerie gemischt mit fiktionalen Bildern und nimmt das Künstliche und Natürliche der Landschaft in den Fokus.

10. Klasse Löbbert: Kahn

Die Kunststudenten der Professoren Maik und Dirk Löbbert aus Münster positionieren an einem romantischen Abschnitt der Körne ein Ruderboot als Ausstellungsraum für wechselnde Installationen.

11. Danuta Karsten: Stufen zur Körne

Die polnische Künstlerin aht mit skulpturaler Geste eine Anzahl von Plattformen an die Körne gesetzt, die neue Zugänge und Aufenthaltsräume bedeuten, besonders für die Kinder der angrenzenden Schulen.

12. Tom Groll: Sichtungen gehörter Stille

Der Multi-Media-Künstler bezieht sich auf den fast unsichtbaren Massener Bach und installiert unter den großen Pappeln temporäre Wahrnehmungsräume mit Klang und Licht.

Toureigenschaften

Routenlänge:
52 km
gefahrene Geschwindigkeit:
< 15 km/h
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Sonstiges:
Anhängertauglich
Familientauglich
Tandem geeignet
Steigung:
flach
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr
Zielgruppe:
Kulturtour

Zuständiger Verein

Stand: 31.07.2010, 20:53 Uhr

Zurück

© 2020 ADFC Kreisverband Unna e. V. ADFC Unna