Durch das Möhnetal - von der Quelle bis zur Mündung

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (MoehnetalRadweg.GPX) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (Zur_Quelle.GPX) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (Moehnequelle__Quelle_.GPX) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay
Download der GPS-Tracks (Moehneursprung.GPX) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Fahrt mit dem Zug nach Brilon, Rückfahrt per Rad.

Für diese Tour ist eine Anmeldung bei Werner Wülfing, Tel. 02303-12981 erforderlich!

Weitere Informationen

Der „Pengel Anton“ oder auch „Pängel Anton“ bzw. „Pingel Anton“ ist ein westfälischer und norddeutscher Ausdruck für die dampflokbetriebene Eisenbahn.

 

Von 1899 bis 1960 verkehrten auf der Strecke Soest-Brilon Personenzüge. Wie im Münsterland, so auch im Möhnetal, sprach man nur vom „Pengel-Anton“ oder vom „Kiepenkerl“. Im Jahr 1970 wurde auch der Güterverkehr zwischen Soest und Belecke eingestellt und die Gleise entfernt. Der brachliegende Bahnkörper wurde ab 1985 für den Radverkehr hergerichtet.

 

Ab Brilon radeln wir den Pengel-Anton-Radweg durch den Naturpark Arnsberger Wald entlang der Möhne mit leichtem Gefälle. In Rüthen erreichen wir schnell den Kreis Soest. Zwischen Rüthen und Belecke sehen wir die verschiedenen Landschaftsmerkmale dieser Region. Nördlich der Route entdecken wir die Ackerflächen am Südhang der Haar, südlich unserer Strecke die ausgedehnten Waldgebiete des Naturparks Arnsberger Wald.


Flussabwärts radeln wir nun entlang der Möhne und erreichen hinter Völlinghausen den Möhnesee. In weiten Schwüngen fahren wir  in sanften Steigungen aus dem Tal hinauf auf den Höhenrücken des Haarstrangs, von dem wir uns dann hinab zur Hansestadt Soest rollen lassen können.

Termin

Sa, 08.06.2019, 07:20 Uhr

Treffpunkt

Bahnhof Unna

Bahnhofstraße

59423 Unna

Tourenleitung

Werner Wülfing

werner.wuelfing(..at..)adfc-unna.de

Telefon: 0176 65852295
Stellvertretende Tourenleitung
Siegmund Beier

Toureigenschaften

Routenlänge:
105 km
Zusatzkosten:
Kosten für Bahnfahrt
gefahrene Geschwindigkeit:
22-25 km/h
Oberfläche:
Asphalt
Schwierigkeitsgrad:
schwer
Steigung:
hügelig
Tourart:
Tagestour
Umfeld:
Flussradweg
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr

Veranstaltender Verein

Stand: 18.11.2018, 09:55 Uhr

Zurück

© 2018 ADFC Kreisverband Unna e. V. ADFC Unna