Tourenvorschläge

Zur Naturpferderennbahn nach Castrop-Rauxel

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Zur_Naturpferderennbahn_nach_Castrop-Rauxel.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Die Tour startet am Bahnhof Bork (Westf.) und zuerst geht es Richtung Vinnum.Von dort aus fahren wir durch die Rieselfelder über den Dattel-Hamm-Kanal nach Waltrop. Nach Überqueren des Dortmund-Ems-Kanals bei Oberwiese und Durchqueren der Ickernscher Heide erreichen wir das Naturschutzgebiet "Brunosee" im Beerenbruch. Hier folgen wir den Deininghauser Bach bis Castrop-Rauxel.

 Hammerkopfturm der Zeche Erin

Nachdem wir die ehemalige Zeche Erin Schacht 3 (Hammerkopfturm) rechts liegengelassen haben, erreichen wir nach kurzer Zeit die ehemalige Naturhindernisbahn in Castrop Rauxel.

Das Ziel ist erreicht!

Weiter führt der Weg entlang der Halde Schwerin (Landmarke Schwerin), über den Golfplatz zur Deusener Halde. Entlang der Emscher und vorbei am Nahverkehrsmuseum Dortmund-Nette führt uns der Weg über Schwieringhausen und Brambauer (Seilbahntrasse und Colani-Ei) zurück nach Bork.

Toureigenschaften

Routenlänge:
58 km
gefahrene Geschwindigkeit:
15-18 km/h
Oberfläche:
Asphalt
Feld- und Waldwege
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Sonstiges:
Anhängertauglich
Familientauglich
Tandem geeignet
Steigung:
flach
Tourart:
Tagestour
Umfeld:
Flussradweg
Industriekultur
Stadt
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr
Zielgruppe:
Kulturtour

An- und Abreise

Start und Ziel ist der DB Bahnhof Bork (Westfalen). Die Anreise kann mit der RB 51 (Dortmund - Enschede; verkehrt stündlich in beiden Richtungen) erfolgen oder mit dem PKW. Am Bahnhof sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Ansprechpartner

Zuständiger Verein

Stand: 06.07.2016, 18:42 Uhr

Zurück

© 2019 ADFC Kreisverband Unna e. V. ADFC Selm