Spezialeinsatz für das Selmer Tandem

11.08.19

Mit SELTA ins Eheglück



Gutes Team; gut gebaut!



Gut behelmt geht Alles besser


Mit SELTA zur Hochzeitsfeier in den Wildwald Vosswinkel

Im Oktober 2018 hatten wir uns SELTA für eine dreiwöchige Tour quer durch die Niederlande beim ADFC-Ortsverein Selm ausgeliehen. Das tolle Fahrgefühl, die offene Sicht für beide Fahrer und das mühelose Unterhalten während des Radelns haben aus der Reise eine unvergessliche Zeit gemacht. Es stand für uns daher nach unserer Verlobung fest, dass SELTA ein fester Bestandteil unseres Hochzeitstages im Juni 2019 werden sollte. Den Ort der standesamtlichen Trauung sowie den Ort der anschließenden Feier hatten wir schnell festgelegt. Dazwischen lagen rund 30 km mit relativ viel Steigung, was für eine Fahrt mit SELTA kein Problem darstellte.

Zunächst planten wir eine gemeinsame Fahrradtour mit allen Gästen, aber nach einer Probefahrt mit unseren eigenen Fahrrädern im Januar stand schnell fest, dass die Strecke aufgrund ihrer Steigung doch eine Herausforderung sein kann. Da wir mit unseren Gästen gut gelaunt und nicht völlig erschöpft feiern wollten, änderten wir die Pläne und planten die Strecke alleine ohne Anstrengung zu fahren – dank der Motorunterstützung von SELTA.

Morgens um 10 Uhr fand die Trauung im Standesamt Unna statt. Unsere Gäste „sorgten“ sich um unsere Sicherheit, sodass wir vor der Abfahrt schnell noch Fahrradhelme aufgesetzt bekamen. Damit niemand auf unserer Tour übersehen konnte, dass wir geheiratet hatten, waren die Helme zudem „verschönert“ worden. Klappernde Dosen begleiteten uns auf dem Weg raus aus Unna in Richtung Wildwald Vosswinkel in Arnsberg. Über die einzelnen Dörfer von Unna fuhren wir in Richtung Werl und trafen unterwegs Gäste von uns, die Proviant und Geschenke mitbrachten, die wir uns allerdings erst durch das Gewinnen von Spielen erarbeiteten mussten.

Das Wetter war auf unserer Seite, denn wir wurden trotz Regenprognose nicht nass. Am Ruhrufer in Vosswinkel machten wir eine letzte Rast, bevor wir den Wildwald erreichten. Dort wurde SELTA von unseren Gästen neugierig bestaunt und der Bräutigam stellte seine Dienste als Chauffeur zu Verfügung. Nach einigen Proberunden ging es für uns auf die letzten sechs Kilometer quer durch den Wald, bevor wir dann pünktlich zum Kuchenbüffet im Wildwald eintrafen. SELTA machte sich daraufhin mit einem Spediteur alleine auf die Reise zurück nach Bork, während wir einen wunderschönen Hochzeitstag, inklusive Waldlehrgang und einer Kopfhörerparty, erlebten.

Unser Fazit: Wir würden glatt noch einmal heiraten, so schön war es. Und dann wäre auch SELTA wieder mit am Start.

Maximiliane und Jan Kagel

© 2019 ADFC Kreisverband Unna e. V. ADFC Selm