Neues vom Kreisverkehr in Selm-Bork

09.05.19
Kategorie: Aktuelles, Presse, Verkehr

Achtung: Sie verlassen jetzt Selm-Bork



Schöner neuer Schilderwald


Das Bürokratiemonster hat seine endgültige Ausbaustufe erreicht!

Seit Freitag stehen am Kreisel in Selm-Bork die bis dahin noch fehlenden Ortseingangs- und Ortsausgangsschilder. Es ist schon erstaunlich, was aus dem Vorschlag des ADFC Selm wurde. Dieser hatte immer wieder daraufhin gewiesen, diesen Kreisel durch Zebrastreifen und Fahrradquerungen freundlicher für die nicht mobilisierten Verkehrsteilnehmer umzubauen. Zumal sich durch den neuen Lidl und auch die geplante Wohnbebauung dahinter völlig neue Verkehrsströme für die Borker Bevölkerung ergeben. Aber daraus wurde nichts. Von den Schreibtischen der verschiedenen Amtsstuben aus wurde entschieden, den Bereich des Kreisels als außerörtlich zu definieren und rings um den Kreisel Ortseingangs- und Ortsausgangsschilder aufzustellen. Zusätzlich zu den bereits vorhandenen "Vorfahrt achten" Schildern für die Radfahrer. Aus Sicht des ADFC Selm hat man hier ein wahnsinniges Bürokratiemonster aufgezäumt, was ausschließlich dazu dient, den Autoverkehr zu beschleunigen. Seit Samstag liefen beim ADFC zahlreiche Beschwerden der Bevölkerung ein und auch beim Borker Stadtteilfest haben viele Besucher ihren Unmut geäußert.

Der ADFC Selm hat diese Fußgänger- und Fahrradunfreundlichkeit des Jahres zum Anlaß genommen, einen Dankesbrief an die beteiligten Behörden zu schreiben. Dieser folgt im Anschluss:

 

Herrn Verkehrsminister Wüst

Herrn Landrat Makiolla

Herrn Bürgermeister Löhr

Frau Anstötz, Straßen.NRW

 

Die Selmer Radfahrer sagen Danke!

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Selmer und Borker Radfahrenden und zu Fuß Gehenden möchten sich bei Ihnen bedanken. Gemeinsam haben Sie es geschafft, dass nach knapp 20 Jahren der Kreisverkehr in Selm-Bork an der B 236 nun endlich den Regeln der Straßen-Verkehrsordnung entspricht. Nun stehen auch die neuen Ortseingangs- und Ortsausgangsschilder und tragen mit dazu bei, dass der Schilderwald hier mächtig angewachsen ist. Ihre bisher eingeleiteten Maßnahmen sorgen spürbar für das schnellere Vorankommen des motorisierten Verkehrs. Und deswegen hätten wir noch eine Bitte: aus unserer Sicht wird nicht genug für die Sicherheit der Radfahrenden und zu Fuß Gehenden getan. Wir würden es begrüßen, wenn unter die "Vorfahrt achten Schilder" für die Radfahrer noch der Hinweis erfolgt "Radfahrer absteigen". Und für die Fußgänger bitte noch unmittelbar an der Übergängen Umlaufsperren aufstellen, damit kein Fußgänger unvermittelt die Fahrbahn betreten kann und den Autofahrer zum Bremsen zwingen würde.

Nochmals vielen Dank!

Christian Jänsch

Sprecher ADFC Selm

www.adfc-selm.de

 

PS: Als geborener Berliner fühle ich mich bei dieser Situation an meine Jugend in der geteilten Stadt erinnert. Immer wenn man mit dem Fahrrad eine längere, gerade Strecke gefahren ist, kam man automatisch an das Schild "Yor are now leaving the american sector".


© 2019 ADFC Kreisverband Unna e. V.