Auf dem RS1 über die Ruhr - Teilstück in Mülheim eröffnet

16.05.19
Kategorie: Aktuelles, Unna, Tourismus, Verkehr

Auf der Ruhrbrücke des RS1.



Zahlreiche Radler fanden sich ein zur ersten Überfahrt.



Eindruck von der Trasse auf Höhe der Hochschule.



Trasse im Bereich der Camera Obscura (ehemaliger Wasserturm rechts).



Das derzeitige westliche Ende des RS1.



Minister Wüst spricht während des Festaktes.


Im Kreis Unna dagegen noch kein Baustart in Sicht

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am Mittwoch, 15. Mai, in Mülheim ein weiteres Teilstück des Radschnellweges Ruhr 1 (RS1) offiziell eröffnet. Nur kurz, 1.9 km vom Bahnhof aus gemessen, aber prägnant ist der neue Abschnitt, denn er führt über die Ruhr bis zur Hochschule Ruhr West. Direkt an der Strecke liegt die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films. Verkehrsminister Wüst höchstselbst radelte neben den lokalen Offiziellen als Erster über die Brücke bis zum Universitätscampus, wo bei kostenloser Bratwurst und Eintopf ein kleiner Festakt stattfand.
Die historische Eisenbahnbrücke der Rheinischen Bahn über die Ruhr wurde ansprechend gestaltet. Balkone an der Fußgängerseite erlauben nach Süden einen ungestörten Blick auf den Fluss. Auf und westlich der Brücke ist der im Verlauf des Schnellweges bisher nur hier zu findende Mittelstreifen auf dem Radweg auffällig sowie die Tatsache, das auch der Fußweg asphaltiert wurde. Bei Letzterem hat man offenbar auf Kritik von Fußgängern reagiert. Auf der Hochpromenade zwischen Bahnhof und Brücke ist der RS1 als gemeinsamer Rad-/Fußweg beschildert, nicht ganz konform mit den Anforderungen an einen Radschnellweg. Die Zukunft wird zeigen, ob das funktioniert.
Bei genanntem Festakt wurde 2019 als "das Jahr der Spatenstiche" entlang des RS1 tituliert. Für Essen, Gelsenkirchen, Bochum und Dortmund kann dies gelten, für den Kreis Unna leider nicht. Hier verzögern Planfeststellungsverfahren (Raum Unna) und Umweltverträglichkeitsprüfung (Raum Kamen) derartige Spatenstiche wohl mindestens bis 2025. Einen Überblick zur aktuellen Situation in den Anliegerkommunen gibt der Sachstandsbericht Radschnellweg Ruhr 1 (Vorlage zur Sitzung des RVR-Planungsausschusses am 22.05.2019)

Andreas Abels

© 2019 ADFC Kreisverband Unna e. V.