Aktuelles

WDR Lokalzeit: Fahrradboom im Bergischen

30.08.20

Alles live!



Zu Gast im Studio Wuppertal



Moderatorin Kerstin von der Linden möchte einiges wissen



Video-Dreh in Burscheid



WDR Team: Ton ab, Kamera läuft



Weitere Dreharbeiten


„Corona bringt Dinge in Bewegung – Stichwort Fahrrad“

Durch Corona schnellten die Verkaufszahlen für Fahrräder  in die Höhe. Im April d. j. verzeichnete die Dauerzählstelle am Panorama-Radweg Balkantrasse am ehemaligen Bahnhof in Hilgen fast 32.500 Radfahrerbewegungen (beide Richtungen).  Mit dem Thema „Fahrrad-Boom durch Corona“  beschäftigte sich auch ein Beitrag der WDR-Lokalzeit Bergisches Land am  17.08.2020.

Fahrradhändler und der Boom

Seit Beginn der Corona-Krise wurden 3 Mal so viele Räder verkauft wie sonst, aber die Wartezeiten sind entsprechend lang, die Lagerräume der Fahrradhändler leer. Auch bei Zubehör stehen Kunden in Fahrradläden oft vor leeren Regalen. Sven Riedesel, Inhaber von Radsport  Campana in Burscheid, erklärt dazu im WDR- Film-Beitrag  von Helge Rosenkranz (Kamera Frank Strätker, Schnitt Uta Rasquin) folgendes:   „Menschen haben heute eine Freizeitgestaltung, die sich komplett verändert hat. Da spielt das Fahrrad momentan eine unglaublich wichtige Rolle.“ Kunden haben kaum Verständnis für lange Wartezeiten. „Aber ich kann halt auch nicht mehr als arbeiten“, stellt Riedesel resigniert fest.  

Warum gerade jetzt rauf aufs Rad?
Eva Kulik-Wehner und Frank Wehner aus Burscheid freuen sich über ihre neuen Pedelecs. Sie hat noch ein Rad im Laden bekommen, ihr Mann musste eine Wartezeit von acht Wochen in Kauf nehmen. „Am Wochenende mal  ´ne Radtour machen, als Urlaubsersatz mal an ´nen See  fahren.  Man will ja doch nicht zu Hause bleiben, aber in die Menschenmenge will man eben auch nicht.“, erläutert  Eva Kulik die Gründe für ihren Fahrradkauf. Katrin Kaiser aus Wuppertal setzt sich jetzt öfters aufs Rad, da ihre sonstigen Bewegungs- und Sportaktivitäten, wie z. B. Turnen in der Halle oder Tanzen weggefallen sind. Sie isst allerdings auch ganz gerne. Da passe Radfahren ganz gut als Ausgleich.

Zu Gast im WDR Studio Wuppertal bei Kerstin von der Linden
zum Thema „Fahrräder ausverkauft: Boom durch Corona“ wurde Sabine Krämer-Kox, ADFC RheinBerg-Oberberg, als erster Gast ins neue Studio Wuppertal eingeladen. Die WDR Lokalzeit kann jetzt in HD ausgestrahlt werden.  

Moderatorin Kerstin von der Linden wollte wissen, woran es in der Region - „dem Land der Bahntrassen“ - radverkehrstechnisch noch hapere. Bekommt der ADFC Rückenwind, weil  viele Menschen das Rad statt des ÖPNV nutzen? Werden die Anliegen ernst genommen, die von Seiten des ADFC Politik an die Politik herangetragen werden? Wird die Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen auch nach der Kommunalwahl noch angegangen?

 

Sie möchten wissen, was Sabine Krämer-Kox dazu zu sagen hat? Dann schauen Sie sich doch einfach das Video an.

 

 


Weitere Informationen

© 2020 ADFC KV RheinBerg-Oberberg