Aktuelles

Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ – auch der BUND macht mit!

23.02.19
Kategorie: RheinBerg-Oberberg

© Bernhard Werheid - Der Turmhof in der Wahner Heide



© Bernhard Werheid - Hier ist die neue Sammelstelle, initiiert vom BUND Rheinisch Bergischer Kreis



© Aufbrusch Fahrrad - hier wird fleißig unterschrieben


Die 3. Unterschriftensammelstelle für die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad in Rösrath eingerichtet

.

Kaum ist im Heideportal Turmhof, der Geschäftsstelle der BUND-Kreisgruppe Rheinisch Bergischer Kreis, eine Sammelstelle etabliert, schon sind viele Unterschriften zusammengekommen.

Öffnungszeiten
Donnerstag – Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

200 Organisationen unterstützen die Volksinitiative in NRW. Ziel ist 25 % Radverkehr bis 2025 und ein Fahrradgesetz zur Umsetzung. Wir wollen die Mobilitätswende und die bekommen wir nur, wenn die Bedingungen und Angebote im ÖPNV und Radverkehr deutlich besser werden. Es passiert zwar einiges in diesen Bereichen, aber wir brauchen eine viel größere Dynamik und Umsetzungsgeschwindigkeit!

Was ist Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad"?

Die Volksinitiative ist ein Instrument der direkten Demokratie in Deutschland. Um eine Volksinitiative erfolgreich durchzuführen, müssen die Initiatoren 66.000 Unterschriften von in NRW wahlberechtigten Unterstützern vorlegen. Falls dies gelingt, und da sind wir sehr optimistisch, wird der Landtag in NRW sich mit unseren Forderungen befassen.

Wir wollen den Aufbruch in ein modernes, bewegliches Land NRW. Dafür wollen wir den Anteil des Radverkehrs bis 2025 von ca. 8% auf 25% landesweit erhöhen. Mit Eurer Unterstützung und gemeinsam schaffen wir das.

Und wir wollen den Akteuren in Politik und Verwaltung zeigen, wie viele Menschen in NRW sich eine Mobilitätswende wünschen. Wir skizzieren neun Maßnahmen zur Förderung der Fahrradmobilität.

  1. Mehr Verkehrssicherheit auf Straßen und Radwegen

  2. NRW wirbt für mehr Radverkehr

  3. 1000 Kilometer Radschnellwege für den Pendelverkehr

  4.   300 Kilometer überregionale Radwege pro Jahr

  5. Fahrradstraßen und Radinfrastruktur in den Kommunen

  6. Mehr Fahrrad-Expertise in Ministerien und Behörden

  7. Kostenlose Mitnahme im Nahverkehr

  8. Fahrradparken und E-Bike Stationen

  9. Förderung von Lastenrädern

 

Diese Maßnahmen sollen in einem Fahrradgesetz verankert werden. Dafür brauchen wir auch Deine Stimme! Offizieller Start der Volksinitiative war am 16. Juni 2018 auf der RADKOMM in Köln.

Am 1. Mai ist Aufbruch-Fahrrad-Tag

Noch bis Anfang Mai werden Unterschriften gesammelt.  Offiziell wird die Zahl der gesammelten Stimmen am 1. Juni 2019 auf der RADKOMM #5 bekanntgeben. Einen Tag später, auf der Aufbruch Fahrrad Sternfahrt NRW, werden die Unterschriften symbolisch an den Landtag in Düsseldorf überreicht. Die Volksinitiative AUFBRUCH FAHRRAD für eine moderne Mobilitätspolitik nützt allen Menschen in NRW. Fahrradfahren macht Spaß, ist für jeden erschwinglich, fördert die Gesundheit und trägt dazu bei, NRW insgesamt lebenswerter zu machen. Damit wir alle zufriedener leben und künftig weniger im Stau stehen. Fahrradfahrer*innen fördern die lokale Wirtschaft. Sie kaufen insgesamt mehr in lokalen Läden.


© 2019 ADFC KV RheinBerg-Oberberg