Aktuelles

Verkehrsunfallstatistik 2018

26.02.19
Kategorie: Rad in den Medien

.
Die Kreispolizei hat soeben die Unfallstatistik für 2018 veröffentlicht. Danach gab es glücklicherweise - anders als in Köln - im Kreisgebiet keinen tödlichen Fahrradunfall. Allerdings gibt es im RBK einen klaren Trend zu höheren Zahlen in 2018. Der Anstieg ist bei den Pedelec-Fahrern nicht höher als bei der Gesamtheit der Radler. Zum Teil ist der Anstieg mit der insgesamt steigenden Anzahl der Radler zu erklären. Daher ist auch - neben der eigenen Vorsicht - einer der wichtigsten Maßnahmen für die Verbesserung der Unfallzahlen die Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur: Zusätzliche Radwege, Sanierung der schadhaften Radwege, mehr Sicherheitstreifen und Fahrradstreifen.

Die Zahlen für den Rheinisch-Bergischen Kreis und den einzelnen Kommunen sind im Einzelnen in der u.a. Tabelle zusammengestellt:

Fahrradunfälle im RBK lt. Polizei-Statistik 2018
Kommune 2016 2017 2018  Einwohner
RBK 216 186 266    283 Tsd.
davon Pedelec         ni erf. 23 34  
         
Bergisch Gladbach 95 85 132    111 Tsd.
Kürten 5 9 13      20 Tsd.
Odenthal 14 10 12      15 Tsd.
Overath 23 5 21      27 Tsd.
Rösrath 24 19 25      29 Tsd.
Leichlingen 22 26 25      28 Tsd.
Burscheid 14 14 25      18 Tsd.
Wermelskirchen 19 18 13      34 Tsd.
n.erf. = noch nicht separat erfaßt

© 2019 ADFC KV RheinBerg-Oberberg