Aktuelles

„STADTRADELN“ in Wermelskirchen

22.05.17
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Wermelskirchen

© Sabine Krämer-Kox, Wermelskirchen ist dabei!


Die Stadt Wermelskirchen beteiligt sich dieses Jahr erstmalig an der bundesweiten Aktion „STADTRADELN“ und macht damit einen Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität. Weg vom Auto – rauf aufs Rad!

WAS?

STADTRADELN ist eine Kampagne, des Netzwerkes  Klima-Bündnis , das lokale Antworten auf den globalen Klimawandel sucht. Die Aktion STADTRADELN unterstützt den Klimaschutz und fördert den Radverkehr. Bundesweit findet „STADTRADELN“ zum 10. Mal statt.

WANN?

Städte, Gemeinden und  Landkreise/Regionen können an 21 zusammenhängenden Tagen – frei wählbar zwischen dem 1. Mai und dem 30. September – teilnehmen:

Für Wermelskirchen heißt dies vom 22. Mai bis 11. Juni 2017 

„Angeradelt“ wird am 22. Mai mit Vertretern der Stadt Wermelskirchen.

Abschluss bildet das Trassenfest am 11. Juni, wenn es diesmal heißt „Mit dem Fahrrad durch zwei Städte“ – Wermelskirchen und Burscheid.

Bis dahin sind hoffentlich jede Menge Kilometer gesammelt worden und Bürger und Stadt atmen auf, weil gleichzeitig der CO2-Ausstoß und der Verkehrslärm reduziert wurden. Vielleicht nimmt ja der eine oder andere die Aktion zum Anlass, öfter auf das Fahrrad umzusteigen.

In den Stadtradel-Zeitraum fällt übrigens auch die Veröffentlichung der Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2016. Wir sind gespannt, wie Wermelskirchen in Sachen „Fahrradfreundlichkeit“ punkten konnte (und damit sind nicht Punkte in Flensburg gemeint).

WER?(melskirchen)

Mitmachen kann jeder, der sich in und um Wermelskirchen auf einem Fahrrad – mit oder ohne Elektroantrieb – fort bewegt bzw. sich  „nach Wermelskirchen hin“ bewegt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die zurück gelegten Kilometer auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, „just for fun“ in der Freizeit oder gar auf einer Radreise abgestrampelt werden. Das STADTRADELN ist als Wettbewerb gedacht, um mit Spaß und Begeisterung das allgemeine Interesse am Radfahren zu fördern.  „Gesucht werden dabei Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen sowie die fleißigsten Teams und RadlerInnen in den Kommunen selbst. Mitglieder der kommunalen Parlamente radeln in Teams mit BürgerInnen um die Wette“, heißt es auf der Homepage von Stadtradeln.de.

WIE?

Teilnehmen dürfen RadfahrerInnen, die in Wermelskirchen leben, arbeiten, zur Schule gehen bzw. radeln oder Mitglied in einem Verein sind, d. h.  Behörden, Vereine, Organisationen, Unternehmen, Schulen und BürgerInnen etc. sind eingeladen, Teams (mindestens 2 Personen) zu bilden.

Diese Teams tragen die klimafreundlich zurückgelegten Kilometer über den sogenannten Online-Radelkalender, (internetbasierte Datenbank) ein. Die Ergebnisse der Teams sowie der Kommunen werden auf der STADTRADELN-Internetseite veröffentlicht, was  Teamvergleiche innerhalb der Kommune als auch bundesweite Vergleiche zwischen den Kommunen ermöglicht und zusätzlichen Ansporn liefert. Leistungen der einzelnen Team-TeilnehmerInnen werden jedoch nicht öffentlich dargestellt.

WORUM geht es?

Wermelskirchen sucht und ehrt

  • die aktivsten RadlerInnen: Personen, welche die meisten Kilometer geradelt sind
  • radelaktivste Teams: die Teams, welche die meisten Fahrradkilometer gesammelt haben (absolut)
  • Teams mit den radelaktivsten TeilnehmerInnen: die Teams, welche pro TeilnehmerIn die meisten Kilometer geradelt sind (Durchschnittswert)
  • größte Teams: die Teams, welche die meisten RadlerInnen zum Mitmachen motivieren konnten.

WHAT „App“?

Hier noch was für Leute, die statt Fahrradlenker auch mal gerne was Anderes zwischen den Fingern haben (nicht während des Radelns versteht sich):

„Neben dem Online-Radelkalender können über die STADTRADELN-App (für Android und iOS-Systeme) noch bequemer die Kilometer für das eigene Team und die eigene Kommune gutschrieben werden! Entweder händisch – ein Einloggen über das Internet ist dann nicht mehr notwendig – oder via GPS-Funktion: Die exakte Route wird aufgeführt und die zurückgelegten Kilometer direkt berechnet. Verschiedenste Ergebnisübersichten sind ebenfalls einsehbar und über eine Kommentarfunktion kann mit dem eigenen Team kommuniziert werden, um sich z. B. für gemeinsame Touren zu verabreden oder sich gegenseitig für mehr Radkilometer anzufeuern.

Die STADTRADELN-App ist in zwei Version in den App-Stores zu finden: als kostenfrei oder kostenpflichtige Variante (einmalig zu entrichtender Betrag) mit spannenden Zusatzfeatures wie Geschwindigkeitsanzeige, Höhenmeter und Streckenexport als GPX-Datei ausgestattet sowie werbefrei.

WER gewinnt beim STADTRADELN – global und lokal?

Das Klima, die Umwelt und speziell wir in Wermelskirchen!

Weniger VERKEHRSSTAUS, weniger LÄRM und weniger ABGASE (lt. Umweltbundesamt rd. 140 g weniger CO2 / km)  werden durch jeden Kilometer erreicht,  der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückgelegt wird: Die Politik der „kurzen Strecken“. Dies führt in großem Maßstab langfristig zu lebenswerten Städten und Gemeinden. Dies gilt auch für WERMELSKIRCHEN.

Wir sehen uns beim STADTRADELN!!!


Weitere Informationen

© 2020 ADFC KV RheinBerg-Oberberg