Aktuelles

Notruf 112 europaweit

11.02.17
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Sicherheit

112- Notruflogo



Bild 2 - WGS84



Bild 3 - IOS App "Kompass"



Bild 4 - Fahrradnavi Teasi GPS Status



Bild 5 - App "Hilfe im Wald"



Bild 6 - Notrufpunkt im Wald


10. Tag des europaweiten Notrufs - 112. EURO-NOTRUF ist nicht die Nummer, die man wählt, wenn man gegen Ende des Monats zu wenig Euro im Portemonnaie hat - sondern die europaweit einheitliche Notrufnummer 112.

Anlässlich eines Unfalles während einer Radtour im Sommer 2016 möchte ich noch einmal auf einige grundsätzliche Dinge im Umgang mit dem Smartphone und dem Euro-Notruf hinweisen.

Natürlich glaubt (hofft) man immer, dass auf der Radtour schon nichts passieren wird (ist ja auch meistens so) und steht dann ein wenig bedröppelt da, wenn doch was passiert.

 

Zur Ersten Hilfe bei Unfällen gehören vor allem 2 Schritte (möglichst gleichzeitig - zwei Personen!):

  1. Sofortmaßnahmen einleiten
  2. Qualifizierte Hilfe anfordern.

Unterbleibt der 2. Schritt, kann der 1. Schritt über kurz oder lang wirkungslos sein!

 

Wir beschäftigen uns hier in diesem Artikel mit Schritt 2 und gehen davon aus, dass eine andere Person die Sofortmaßnahmen einleitet.

Das Szenarium ist:

·       Wir befinden uns im Gelände, vielleicht in einem Wald. Es gibt keine Orts-/Straßen Bezeichnung.

·       Wir haben (mindestens) ein Smartphone und der Akku ist aufgeladen!

·       Wir kennen uns mit der Bedienung der Apps aus, weil wir es geübt haben!

 

Bevor wir versuchen, den EURO-NOTRUF 112 anzurufen, stellen wir unsere Position fest.

Alles andere macht keinen Sinn. Was wollen wir auf die Frage, wo wir uns befinden, antworten?

"Ich bin im Königsforst und bin irgendwo zwischen von Bensberg und Rösrath?"

Das bringt herzlich wenig und sie würden lange warten müssen, bis der Notarztwagen uns gefunden hätte.

UND: Aktuell sind nur sehr ungenaue Notfallortungen (über das GSM-Netz) möglich und selbst hierfür sind nicht alle Notrufzentralen technisch vorbereitet.

UND: Ein Notruf sollte so wenig Zeit wie möglich in Anspruch nehmen.

 

 Da es verschiedene Systeme für Positionsangaben gibt, sollte man sich unbedingt mal in Ruhe damit auseinandersetzen, bevor die Tour losgeht.

Um die aktuelle Position festzustellen, bieten sich mehrere Apps an.

Die Positionsangaben auf der Erde werden im sogenannten WGS84  Referenzsystem angegeben. Die geographischen Koordinaten können entweder

       im Format: Grad, Minuten Dezimal (nautisch)
oder
       im Format: Grad Dezimal
oder
       im Format: Grad, Minuten, Sekunden (sexagesimal)

jeweils für die Nord- (N) und die Ost- (E) Richtung angegeben werden
(siehe Bild 2).

Als Beispiel nehmen wir die IOS-Standard-App "Kompass" (siehe Bild 3)

und die Anzeige im Fahrrad-Navi „Teasi“ (siehe Bild 4)

Kann ich überall einen Notruf absetzen?

Grundsätzlich gilt: wenn Ihr Handy über genügend Akkuleistung verfügt, Sie in ein Netz eingebucht sind und Empfang haben, können Sie einen Notruf absetzen. Der Euro-Notruf 112 gilt europaweit einheitlich und ist kostenlos.

Es muss jedoch auch klar gesagt werden, dass nicht alle Bereiche im Gelände versorgt sind. Durch die physikalischen Eigenschaften der Funkwellen ist der Empfang oben auf den Höhen besser gegeben als in Schluchten und engen Tälern. Hier können so genannte „Funkschatten“ auftreten.

Die Mobilfunkversorgung ist darüber hinaus abhängig von der Funkstrecke (Entfernung und Hindernisse zwischen Handy und Mobilfunkstation), den Witterungsverhältnissen (Nebel, Schnee oder Regen verschlechtern Empfang).

Und jetzt wird’s spannend!

Es kann schon sein, dass Sie gerade dann, wenn Sie Hilfe holen wollen, keinen Empfang (Funkloch) haben. Was Sie aber wissen sollten, ist folgendes:

Auch wenn Ihr Anbieter da, wo Sie sind, keine Versorgung hat, bietet sich vielleicht ein anderer Netzbetreiber an. Und dessen Netz können Sie für den Notfall auch benutzen!

Sie müssen nur das Handy ausschalten und nach dem Wiedereinschalten statt dem PINCODE die »112« eingeben. Das Handy sucht sich dann automatisch das stärkste Betreibernetz und setzt den Notruf ab. Ihr Anruf wird priorisiert, d.h. andere Handynutzer verlieren evtl. den Kontakt zur Mobilfunkstation.

Beim Informieren der Einsatzkräfte ist wichtig:

·       Wo ist der Notfall?

·       Warten auf Rückfragen!

In der Literatur finden sich noch mehr W-Fragen.

Wichtig sind nur diese Beiden! Der Rettungsdienst wird schon die richtigen W-Fragen stellen.

Notrufpunkte / Rettungspunkte

Auf Wanderkarten fallen die zahlreichen weißen Kreuze auf grünem Grund auf. Sie markieren sogenannte Rettungspunkte. Sie sind alle so positioniert, dass sie von einem Rettungsfahrzeug oder aus der Luft erreichbar sind.

Ereignet sich der Unfall an einem Ort, der mittels Fahrzeugen nicht erreichbar ist, macht es absolut Sinn, diese Rettungspunkte aufzusuchen.

Die App "Hilfe im Wald" ist hilfreich, diese Orte zu finden (siehe Bild 5).

Wer oft alleine unterwegs ist, sollte sich mit GPS-Trackern anfreunden. Diese senden die Positionsangaben laufend an eine Webseite. Falls es eine schöne Tour war, kann man sich aus den Aufzeichnungen ein Touren-Tagebuch erstellen. Falls man nicht zeitnah zurückkommt, kann vielleicht der Partner die letzte aktuelle Position den Rettungsdiensten mitteilen (Ob das allerdings immer sinnvoll ist, muss jeder selbst entscheiden).

Auch gut zu wissen - mit dem Nato Alphabet kann man sich international am Telefon verständlich ausdrücken.

Den Notfallpunkt "SG-47" (siehe Bild 6) nennt man am Telefon: "Sierra Golf Strich Vier Sieben"

 

Nato Alphabet mit Aussprache:

A  

 Alpha    

Alfa

B  

 Bravo    

Brawo

C  

 Charlie  

Tschali

D  

 Delta    

Delta

E  

 Echo     

Ekko

F  

 Foxtrott 

Fokstrott

G  

 Golf     

Golf

H  

 Hotel    

Hotell

I  

 India    

India

J  

 Juliett  

Jüliett

K  

 Kilo     

Kilo

L  

 Lima     

Liema

M  

 Mike     

Maik

N  

 November 

November

O  

 Oscar    

Oska

P  

 Papa     

Papa

Q  

 Quebec  

Kebäck

R  

 Romeo    

Romeo

S  

 Sierra  

ßierrah

T  

 Tango    

Tango

U  

 Uniform  

Juniform

V  

 Victor  

Wiktor

W  

 Whiskey  

Wiski

X  

 X-Ray    

Icksree

Y  

 Yankee  

Jänki

Z  

 Zulu     

Sulu

 

 

 


© 2020 ADFC KV RheinBerg-Oberberg