Aktuelles

#MobilPrämieFürAlle

28.04.20
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Presse

© ADFC



Wie bisher kann es nicht weitergehen. Die deutsche Automobilindustrie entwickelt sich zur teuren Dauerbaustelle für den Staat. Und alle wissen, wenn am 5. Mai auf dem Autogipfel wieder Subventionspakete geschnürt werden, ist das nicht das letzte Mal nötig. Die Autoindustrie hat ein strukturelles Problem. Die Welt, die wir in den letzten Jahrzehnten mit unseren Autos versorgt haben, will keine mit Benzin und Diesel angetriebenen Fahrzeuge mehr. Bisher hat die hohe Inlandsnachfrage die Industrie noch gerettet, dies wird in Corona Zeiten nicht so weitergehen. Es wird schlicht und einfach kein Geld mehr vorhanden sein, sich ein teures Statussymbol zuzulegen. Auch der Staat wird auf Halde produzierte Autos nicht bezahlen können und wollen. Hinzu kommt, dass die Menschen erkennen, wie Mobilität auch anders funktionieren kann. Genau das ist die Mobilitätswende.

Hier geht es zur gemeinsamen Pressemitteilung des Verkehrs-Bündnisses von ADFC, ACE, Allianz pro Schiene, Bike&Co, BVZF, Changing Cities, DNR, JobRad, Nextbike, Paul Lange/Shimano, Pro Bahn, VCD, VSF, vzbv und ZIV.


© 2020 ADFC KV RheinBerg-Oberberg