Aktuelles

Mitgliederversammlung des ADFC RheinBerg-Oberberg

16.03.18
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Aktuelles

© Mathias Schwarz - Mahnrad



© Bernhard Werheid - Segnung



© Sabine Krämer-Kox - Segnung



© Bernhard Werheid - Bahndammspaziergang



© Bernhard Werheid - 1000. Mitglied



© Bernhard Werheid - Parking Day



© Bernhard Werheid - Radlertreff


Neue ADFC-Ansprechpartner für Gummersbach und Rösrath.   Am 16. März 2018 fand die Mitgliederversammlung des ADFC Kreisverbands RheinBerg-Oberberg im Gronauer Wirtshaus in Bergisch Gladbach statt. Anwesend waren 29 der aktuell 1.056 Mitglieder.

Erfreulicher Mitgliederzuwachs
Im Gegensatz zu anderen Vereinen kann sich der ADFC allgemein über einen Mitgliederzuwachs freuen. Norbert Schmidt, Beisitzer ADFC-Landesverband NRW, führt die Beliebtheit des Vereins insbeson­dere auf soziales Engagement zurück: „Besonders hervorzuheben ist der Einsatz des ADFC bei der Arbeit mit Flüchtlingen“. Wichtig sei lt. Schmidt auch  die  Durchführung von Radfahrschulungen für Erwachsene. Generell vertritt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e. V. die Interessen von Alltags- und Freizeitradlern/-radlerinnen.

Aktionen und Touren 2017
In seinem Rechenschaftsbericht 2017 informierte der 1. Vorsitzende des Kreisverbandes, Bernhard Werheid, die Versammelten über Aktionen und Touren des vergangenen Jahres – ein besonderes Jahr insofern, da es im Zeichen des 200. Geburtstags des Fahrrades stand.

Für Freizeitradler wurden - neben den konventionellen geführten Touren, im Rahmen derer 1.143 Teilnehmer insgesamt über 60.000 km zurücklegten - spezielle Fahrten angeboten, z. B. anlässlich der  20. Burscheider Umweltwoche oder der „KlimaExpo“.

Erstmalig in Bergisch Gladbach
Daneben gab es Aktionen, die lt. Werheid erstmalig in Bergisch Gladbach veranstaltet wurden. Hier nannte er die Aufstellung eines  Mahnrades, eine Fahrrad-Segnung oder die Teilnahme am internationalen ParkingDay.

Mobilität, Verkehrsplanung und Schulwegsicherung
Auf verkehrspolitischer Ebene fanden verschiedene Termine zu Mobilitätskonzepten der Städte Bergisch Gladbach und Rösrath statt.  Darüber hinaus beteiligte sich der ADFC an verschiedenen Projekten der Verkehrsplanung in Bergisch Gladbach oder an überregionalen Aktionen, wie „Klimaschutz durch Radverkehr“. Weitere Betätigungsfelder waren bzw. sind die Planung eines Radschnellweges von Bergisch Gladbach nach Köln sowie die Schulwegsicherung.

Ausblick 2018
Für  2018
stehen Fahrradcodierungen zur Diebstahlprävention, eine aktive Teilnahme am Bergischen Trassen-Treffen und Stadtradeln (10. bis 30.06.2018) sowie Aktionen zum ADFC-Fahrradklima-Test im Herbst des Jahres auf dem Programm. Insbesondere ist die Intensivierung der Gespräche mit Behörden zu verkehrspolitischen Themen und zum Radwege-Management geplant.

Neue Ansprechpartner
Erfreulicherweise wird es hier zwei neue ADFC-Ansprechpartner u. a. für die Städte und Kommunen geben: für Gummersbach Eike Schmilinsky und für Rösrath Johannes Schweinem aus Forsbach.

Neue Schatzmeisterin
Ebenfalls neu besetzt wurde das Amt des Schatzmeisters.  Zukünftig wird sich Ingrid Müsse, die von der Versammlung einstimmig gewählt wurde,  um die finanziellen Belange des Vereins kümmern.

Entlastung des Vorstandes
Der Vorstand – Bernhard Werheid,  1. Vorsitzender, und Dr. Bernd Beckermann, 2. Vorsitzender, sowie Schatzmeister Willi Küppers wurden von den Versammelten für ihre Arbeit im Jahr 2017 entlastet.

Herzlicher Dank
Der abschließende Dank galt allen ehrenamtlichen Aktiven für Ihren Einsatz sowie den Fördermitgliedern und Spendern für ihre Unterstützung.

Detaillierte Informationen sind dem Protokoll der Mitgliederversammlung vom 16. März 2018 zu entnehmen.

Sabine Krämer-Kox

© 2019 ADFC KV RheinBerg-Oberberg