Aktuelles

Mitgliederversammlung ADFC RheinBerg-Oberberg e.V.

11.03.19
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Presse

© Sabine Krämer-Kox - Gruppenfoto Vorstand


Vorstand im Amt bestätigt

Am 08. März  2019 fand in den Räumen des Gronauer Wirtshauses in Bergisch Gladbach  die Mitgliederversammlung des Kreisverbandes RheinBerg-Oberberg des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e. V. statt. Der Kreisverband vertritt die Interessen der Radfahrenden der 21 Städte und Gemeinden im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis und setzt sich für eine Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur ein.

Mitglieder und Tourenkilometer
35 der aktuell insgesamt 1.154 Mitglieder (71 % im Rheinisch-Bergischen Kreis und 27 % im Ober­bergischen Kreis sowie 2 % Sonstige) waren der Einladung gefolgt. Seit seiner Gründung im Jahr 2013 erfreut sich der ADFC RheinBerg-Oberberg e. V. – im Gegensatz zur bundesweit negativen Entwicklung im Vereinswesen - ständig wachsender Mitgliederzahlen (2018: + 6 %). Der ADFC-Vorstand führt dies auf zahlreiche Info-Stände bei Festen und Veranstaltungen im Bergischen und Oberbergischen sowie zahlreiche Fahrrad-Codieraktionen zurück. „Radfahren liegt im Trend. Pedelecs und Radwege auf ehemaligen Bahntrassen ermöglichen entspanntes Radfahren in den beiden bergischen Kreisen“, so Bernhard Werheid, seit 2015  1. Vorsitzender des Vereins. Dass gemeinsames Radfahren vielen Menschen Spaß macht, belegt die Statistik des Vereins für das Jahr 2018: Insgesamt 967 Teilnehmern/innen radelten unter Führung der 16 zertifizierten Tourenleiterinnen und Tourenleiter des Vereins von Bergisch Gladbach, Refrath, Odenthal, Burscheid, Leichlingen, Wermelskirchen, Overath, Wiehl und Gummersbach aus in Summe rund 46.000 Kilometer. Hans Menz, der älteste - in den vergangenen Jahren aber auch aktivste - Tourenleiter, wurde im letzten Jahr durch Krankheit und einen schweren Unfall leider „ausgebremst“, sitzt aber bereits wieder auf dem Fahrradsattel. Als „dienstältestes“ ADFC-Mitglied ehrte der Vorstand Johannes Schweinem, der vor 40 Jahren bereits zu den Gründungsmitgliedern des ADFC Köln zählte und jetzt ADFC-Ansprechpartner für Rösrath ist. 

Finanzen
Finanziell sei der Verein gut aufgestellt und habe im Jahr 2018 ein Plus erwirtschaftet, so dass er für Projekte im kommenden Jahr sehr gut gerüstet dastehe, gibt Kassenwartin Ingrid Müße zu Protokoll.  

Vorstand
Nach den Berichten des Vorstandes, des Kassenwarts sowie der Kassenprüfer wurde der amtierende Vorstand einstimmig entlastet, wobei insbesondere der unermüdliche Einsatz des 1. Vorsitzenden hervorgehoben wurde. Im Rahmen der Neuwahlen wurden der 1. Vorsitzende, Bernhard Werheid, der 2. Vorsitzende, Dr. Bernhard Beckermann, und die Kassenführerin, Ingrid Müße, für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Zusätzlich in den Vorstand aufgenommen wurden Sabine Krämer-Kox als Beisitzerin/Schriftführerin und Hermann-Josef Sabrowski als Beisitzer und Tourenbeauftragter.

Jo Reinartz und Gisela Häck benannten die versammelten Mitglieder als Kassenprüfer.

 

Ausblick Aktionen 2019
Für das laufende Jahr hat der Verein sich wieder einiges vorgenommen, wie z. B. die Unterstützung verkehrspolitischer Projekte (Radschnellwege, Mobilitätskonzepte), Kooperation mit dem Naturpark Bergisches Land und dem :aqualon Verein, aktiver Klimaschutz, Solidaritätstouren mit dem BUND, Teilnahme an Fahrrad-Sternfahrten nach Köln und Düsseldorf, Beteiligung an Unterschriften-Aktionen, Kilometersammeln beim „Stadtradeln 2019“ in den Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises, Radfahrschule für Erwachsene, Fahrradcodierungen und nicht zuletzt ein abwechslungsreiches Tourenprogramm. Angekündigt und berichtet wird über alle Aktionen auf der Vereins-Webseite: www.adfc-berg.de sowie im regelmäßig erscheinenden Newsletter.


© 2019 ADFC KV RheinBerg-Oberberg