Aktuelles

Hier kommt der Bergische FahrradBus

16.03.19
Kategorie: RheinBerg-Oberberg

© Sabine Krämer-Kox - FahrradBus kommt aus der Garage



© Sabine Krämer-Kox - Platz für 16 Räder



© Sabine Krämer-Kox - :aqualon-Runde



© Sabine Krämer-Kox - Dhünn-Runde - der Bergische Dom



© Sabine Krämer-Kox - Dhünn-Runde - der Bergische Dom



© Sabine Krämer-Kox - Wupper-Runde



© Sabine Krämer-Kox - Rund um Rade



© Sabine Krämer-Kox - Mit dem Bus zur Neye



© Sabine Krämer-Kox - Neyetalsperre



© Sabine Krämer-Kox - Auch was für SPORTLICHE



© Sabine Krämer-Kox - Wasserquintett



© Sabine Krämer-Kox - Eine der fünf Talsperren


.

Am 16. März ist es wieder soweit. Dann pendelt der Bergische FahrradBus an Wochenenden und an Feiertagen bis zum 01. November zwischen Leverkusen-Opladen und Marienheide (rd. 50 km). Der FahrradBus fährt auch bei „Bergischem (Regen)wetter“ und kann von Personen mit und ohne Fahrrad genutzt werden. Entlang des Panorama-Radweges Balkantrasse und des Bergischen Panorama-Radweges gibt es insgesamt 10 Haltepunkte, die u. a. diejenigen nutzen können, denen unterwegs die Puste ausgeht oder der Weg zu weit wird.

Start-/Endhaltestelle in Leverkusen-Opladen ist auf Bussteig 3c am Busbahnhof in Bahnhofsnähe. Die Start-/Endhaltestelle in Marienheide befindet sich direkt am Bahnhof, sodass auch hier die Kombinationsmöglichkeit mit der Bahn gegeben ist. Der Fahrplan ist gegenüber dem Vorjahr unverändert. 16 Fahrrädern bietet der Rad-Anhänger Platz, vier weitere können im Fahrgastraum transportiert werden. Die Fahrpreise richten sich nach dem VRS-Tarif plus Fahrradticket (Einzelfahrt 2,90 bzw. Tagesticket 4,90 je Fahrrad).

Neue Wege mit dem Bergischen FahrradBus entdecken
Ideal ist der Bergische FahrradBus, um an einen Startpunkt (beispielsweise Pattscheid, Burscheid oder Wermelskirchen) der Touren des Bergischen Trassen-Trios zu gelangen:  :aqualon-, Dhünn-Runde oder Wupper-Runde. Diese Touren sind in der Karte „TRASSEN-TREFFEN - Mit dem Fahrrad durch 11 Städte“ beschrieben, die u. a. bei Stadtverwaltungen kostenlos erhältlich ist. In Wermelskirchen-Neuenborn oder Hückeswagen steigen diejenigen aus, die z. B. auf dem R1a rund um die Wuppervorsperre radeln möchten. Hier empfiehlt sich eine „Verschnaufpause“ in Radevormwald.

Genussradeln
Genuss-Radler lassen sich entweder von Opladen nach Wermelskirchen befördern (Ausstieg RVK) und rollen dann zum Ausgangspunkt zurück (ca. 300 Höhenmeter) oder starten mit dem Rad in Marienheide und radelen bis Hückeswagen, wo sie der Bergische FahrradBus dann wieder zurückbringt. Diese Varianten sind sehr gut für Familien geeignet.

Auch etwas für Sportliche
Ambitionierte Radler haben die Gelegenheit, sich vom Bergischen FahrradBus bis WK-Neuenborn, Hückeswagen, Wipperfürth-Leiersmühle, Ohl oder Marienheide mitnehmen zu lassen, um das sog. „Wasser-Quintett“ - benannt nach fünf Talsperren - in Angriff zu nehmen. Der Verlauf dieser Tour – die auch in Teilabschnitten gefahren werden kann – ist ebenfalls aus der Karte „TRASSEN-TREFFEN - Mit dem Fahrrad durch 11 Städte“ ersichtlich.

Kombinierte Bus-/Radtour mit dem :aqualon Verein/ADFC
Am 22.09.2019 bietet der :aqualon Verein e. V. in Kooperation mit dem ADFC eine geführte Radtour an. Der Weg verläuft am Ufer der  Neyetalsperre entlang nach Kreuzberg und mit wunderschönen Panoramablicken auf dem R6 zurück nach Wipperfürth. Die Anfahrt zum Ausgangspunkt erfolgt mit dem Bergischen FahrradBus. http://www.adfc-berg.de/radtouren/tour/mit-dem-bergischem-fahrradbus-zur-neye-talsperre/58951.html


© 2019 ADFC KV RheinBerg-Oberberg