Aktuelles

Einheitsbuddeln.de

03.10.19
Kategorie: Aktionen, RheinBerg-Oberberg

© einheitsbuddeln.de, Logo



© einheitsbuddeln.de



© www.einheitsbuddeln.de/map, Wo wird in der Region gepflanzt?



 
#Einheitsbuddeln – unter diesem Slogan steht der gemeinsame Aufruf, dem Klimawandel die Stirn zu bieten, denn nichts nutzt so viel wie ein großer Baumbestand auf unserer Erde.

Im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh haben mehr als eine Millionen Menschen am 9. August 2019 220 Millionen Bäume gepflanzt, in Äthiopien waren es Ende Juli sogar 350 Millionen neue Bäume an nur einem Tag. Jetzt soll auch Deutschland mit einer Baumpflanzaktion nachziehen – und zwar am Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Der berühmte Cartoonist Ralph Ruthe lädt alle Menschen in Deutschland dazu ein, an diesem Tag Bäume zu pflanzen. „In der Hoffnung, dass daraus eine Tradition wird, sodass jedes Jahr tausende Bäume gepflanzt werden. Sodass das Bäumepflanzen an unserem Nationalfeiertag selbstverständlich wird“, schrieb Ruthe auf Twitter. 

 

Und was macht unsere Stadt? Hier gibt es keinen Klimanotstand. Im Gegenteil: Fußgängerzone, Schlossstraße (Hitzige Debatte unter Bäumen), StrundeHoch4, Flächennutzungsplan: Immer wieder Gelegenheit, die Biomasse zu verringern. Sowohl einzelne Bäume als auch ganze Wälder, wie der Neuborner Wald stehen zur Disposition. Aber jammern nutzt nichts. Gehen wir mit gutem Beispiel vorran: Gemeinsam rufen wir dazu auf, der Initiative #Einheitsbuddeln zu folgen und Bäume zu pflanzen. Auf der Homepage unter www.einheitsbuddeln.de/home kann man sich zudem als Einheitsbuddler registrieren, sich Informationen über Pflanzpartys holen oder selbst eine organisieren. Zudem finden Sie eine Karte (Ausschnitt s. Bild 3) mit den bereits registrierten Pflanzversprechen und Pflanzpartys.

 

Unser gemeinsames Ziel ist es, möglichst viele Bürger*innen zu motivieren einen Baum im eigenen Garten zu pflanzen. Schließlich gibt es zahllose Gründe, weshalb Bäume absterben oder gefällt werden und der gemeinsame Anspruch dieses Aufrufes ist es, die Bäume im Stadtgebiet Bergisch Gladbach als Gemeinschaftsaufgabe aller Beteiligten bewusst zu machen. Jeder kann und sollte seinen Anteil dazu beitragen, damit unsere Stadt lebenswert bleibt.

Auf der oben genannten Homepage finden Sie auch eine Pflanzanleitung, die das Pflanzen sogenannter wurzelnackter Ware beschreibt; natürlich können Sie genauso gut Jungbäume verwenden, die Sie schon mit Wurzelballen im Fachhandel kaufen können. Nutzen Sie bitte in jedem Fall die fachkundige Beratung, damit Sie und das Stadtklima lange etwas von dem Baum haben!


© 2019 ADFC KV RheinBerg-Oberberg