Aktuelles

DEUTSCHER FAHRRADPREIS 2019

18.12.19
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Rad in den Medien

© Landratsamt Rems-Murr-Kreis


 

Den 3. Preis in der Kategorie Service bekam, unter hunderten von Anträgen, das Projekt Fahrrad2Go – Radmitnahme im Linienbus. Im Rems-Murr-Kreises (Region Stuttgart) hat man sich im Jahr 2013 Gedanken gemacht und 2014 fuhr schon der erste Bus mit einem Fahrradmitnahmesystem für je 10 Fahrräder (Fünf Innen/Fünf Aussen) durch den Kreis, und es scheint dort zufriedenstellend zu funktionieren. Fahrräder können auf zwei Arten mitgenommen werden: auf dem Rücken oder im Bus.

Der Heckträger wurde speziell für diesen Zweck entwickelt, damit Radfahrer ihn mühelos selbst bedienen können. Ein Knopfdruck senkt den Gepäckträger und kommt wieder hoch. Es gibt Platz für fünf Fahrräder, mit dem Vorteil, dass es die Buspassagiere nicht stört. Aber wenn das nicht ausreicht, ist auch Platz für fünf Fahrräder drinnen.

Fahrrad2Go ist auf vier Buslinien in der Region im Einsatz, meist in leicht hügeligem Gelände, wo es besonders attraktiv ist, ein Fahrrad im Bus mitzunehmen.

Das wäre eine tolle Idee auch für unser Bergisches Land. Auch hier haben wir ähnliche Höhenmeter zu überwinden und das Rad(-Mitnahmesystem) müsste auch nicht mehr erfunden werden.

Vielleicht nimmt sich unser Touristikverband Naturarena Bergisches Land des Themas an.


© 2020 ADFC KV RheinBerg-Oberberg