Aktuelles

Buchtipp: Radeln für die Seele – Kraftoase Eifel

21.12.18
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Rad in den Medien

© ADFC/Sabine Krämer-Kox - "Radeln für die Seele" mit Norbert Schmidt








15 Entschleunigungstouren zwischen Bitburg und Euskirchen

Norbert Schmidt, langjähriges Vorstandsmitglied im ADFC-Landesverband NRW, hat einen speziellen „Wohlfühl-Radreiseführer Eifel“ erstellt. Das knapp 200 Seiten umfassende Buch ist im Droste Verlag erschienen. Großformatige Fotos und lebendige Beschreibungen machen Lust auf mehr; am liebsten möchte man gleich losradeln, sich alles in Natura ansehen und die Seele baumeln lassen!

Zahlreiche Radreiseführer, insbesondere für das Rheinland und für Bahntrassen-Radwege,  sind der Feder des Autors, dessen Lebensschwerpunkt Köln ist, bereits entsprungen. Hier sitzt er fest im Sattel, hier kennt er  sich aus, wie kein zweiter. Jetzt hat er seinen Aktionsradius in Richtung Eifel erweitert und stellt in seinem druckfrischen Radreiseführer die entspannendsten Fahrradtouren in der Eifel vor. Aber noch etwas ist neu: „Anders war für mich die Beschreibung der Route quasi als Erzähltext. In meinem Buch gehe ich besonders auf Sehens- und Erlebenswertes entlang der Strecken ein und beschränke mich nicht auf die reine Wegbeschreibung, wie man sie aus einschlägigen Rad-Guides kennt“, so Autor Schmidt. Damit ist bereits die Lektüre des Bandes und die Betrachtung der Fotos ein kleines Erlebnis.

Panorama-, Entschleunigung-, Erfrischungstouren
So vielfältig wie die Landschaftsformen der Eifel - Wälder, (Wein)berge, Höhenzüge, Flusstäler, Wiesen, Wacholder-Heide, Venn- und Moorgebiete -  sind die Tourenvorschläge. Die Strecken wurden in drei Kategorien unterteilt: Laut Klappentext gibt es „die Panoramatouren mit grandiosen Weitblicken rund um Euskirchen, auf den Höhenwegen des Ahrgebirges oder entlang des Maare-Mosel-Radwegs. Bei den Entschleunigungstouren, die durch die Osteifel, rund um Nettersheim oder auf die Vennbahntrasse führen, bieten sich viele Gelegenheiten, an besinnlichen Ruheorten zu verweilen. Auf die belebende Wirkung des Wassers setzen die Erfrischungstouren, an Urftsee und Obersee, an Rur, Kyll oder Mineralquellen vorbei.“

Wohlfühlerlebnis
Alle Wege haben eins gemeinsam: Sie sind einmalig schön und wunderbar entspannend! Es steht nicht der sportive Gedanke oder die Herausforderung im Vordergrund, sondern Kontemplation, Ruhe und Entspannung. Wohlfühlen sollen sich die Radfahrenden in der Eifel und Kraft tanken, die Region mit allen Sinnen „erfahren und erleben“. Der Verlag beschreibt das Wohlfühlerlebnis wie folgt: „Mit dem Fahrrad die Weite der Felder spüren, an inspirierenden Quellen vorbei, hoch zu zauberhaften Aussichtsplätzen, frische Luft tanken im Herzen der Natur – die Eifel ist eine Kraftoase!“

Auf geht’s zum Seele aufladen
Wer also seinen Seelen-Akku aufladen möchte, dem bietet das Büchlein zum Preis von 16,99 € reichlich Stoff für Träume und gibt praktische Anregungen zu den 23 bis 60 Kilometer langen Wohlfühltouren. Erleichtert wird die Planung durch  Übersichtskarten und Streckenprofile sowie GPS-Daten als Download. Darüber hinaus werden Tipps gegeben zur entspannten An- und Abreise, z. B. umweltfreundlich per Bahn. Der Leser findet Einkehrempfehlungen – oft mit Schwerpunkt auf lokalen Spezialitäten – und Details zu Besonderheiten entlang des Wegs. Letzterer sei lt. Schmidt das Ziel und damit verbunden der Wohlfühlfaktor hoch.


© 2019 ADFC KV RheinBerg-Oberberg