Aktuelles

Bergischer FahrradBus - die Technik

25.06.17
Kategorie: RheinBerg-Oberberg

© Bernhard Werheid - 5 nagelneure Fahrradanhänger wurden angeschafft



© Bernhard Werheid - das komlette Gespann: 18,5 m lang



© Bernhard Werheid - Die Deichsel



© Bernhard Werheid - Die Führungsschienen



© Bernhard Werheid - Aufladen - So nicht!



© Bernhard Werheid - Auch nicht rückwärts!



© Bernhard Werheid - so geht's: Vorderrad in die Führungsschiene



© Bernhard Werheid - so weit wie möglich ranschieben



© Bernhard Werheid - Fahrrad hinten hochheben



© Bernhard Werheid - und durchschieben



© Bernhard Werheid - Gummiband zur Sicherung einhängen



© Bernhard Werheid - Geschafft!



© Bernhard Werheid - Der Hänger ist voll



© Bernhard Werheid - Aber im FahrradBus ist auch noch Platz



© Bernhard Werheid - Die Antrittsredner



© Bernhard Werheid - Die anschließenden Fahrt durchs Bergische zur Balkantrasse



© Bernhard Werheid - Der Entladevorgang



© Bernhard Werheid - und die anschließende Fahrt über die Balkantrasse


Am 25. Juni konnten wir die neuen Bergischen FahrradBusse auf dem Gelände der RVK-Niederlassung Rheinisch-Bergischer Kreis in Wermelskirchen begutachten und eine Probefahrt mit mehr als 30 unterschiedlichsten Fahrrädern unternehmen. Am 1.7.2017 geht der planmäßige Betrieb los und diese Vorstellung war sicher auch als Praxistest gedacht.

Die ersten Räder sind flott auf dem Hänger. Später wird es voll und macht sucht nach der richtigen Technik. Die Breite der Räder ist sehr unterschiedlich, so dass man schon mal die seitlichen Polsterführungen biegen muss, damit das Fahrrad hineingeht. Hilfreich: Jedes 2. Vorderrad wird in einer Kuhle versenkt, so dass die Lenker sich nicht gegenseitig stören.

 Es gibt eine leichte Technik beim Beladen, so dass man auch schwere Pedelecs auf den Hänger kriegt. Wichtig ist hier, erst das Vorderrad in die Führungsschiene zu heben und dann das komplette Fahrrad hinten anheben und in die Führung schieben. Der freundliche Busfahrer hilft dann auch mal, wenn es Schwierigkeiten gibt.

 Das Hinterrad zuerst wird auch probiert – klappt auch, aber man erkennt sofort, dass beim Entladen die nebenstehen Räder nicht mehr entladen werden können, weil jetzt der Lenker stört.

 Aber am Ende sind 32 Räder auf den Hängern und in jedem Bus ist noch Platz für max. 4 Räder. Los geht die Fahrt – über die Bundesstraßen zur nächsten Haltestelle – nah an der Balkantrasse. Brav rollen die Hänger hinter den Zugfahrzeugen her. Das Ausladen klappt reibungslos und wir machen eine Fahrt mit unseren Fahrrädern über die Balkantrasse. Jeder erkennt, dass dies die einzig wahre Fortbewegung ist …

Zurück auf dem RVK-Gelände gibt es noch Kaffee und Waffeln und wir erfahren, dass kurz vorher die 5 Fahrradanhänger für den Bergischen FahrradBus geliefert wurden. Ein gewissenhafter Kollege mass nach und – oh Schreck – 70 cm zu lang! Doch der Hersteller konnte dieses Missgeschick zeitnah beheben – zum Glück.


© 2020 ADFC KV RheinBerg-Oberberg