Aktuelles

Balkantrasse in Hilgen durchgängig befahrbar

01.08.17
Kategorie: RheinBerg-Oberberg, Burscheid

© Sabine Krämer-Kox, Lückenschluß zur B51 in Richtung Burscheid



© Sabine Krämer-Kox, Gesamtansicht Richtung B51



© Sabine Krämer-Kox, Lückenschluß Wermelskirchen Richtung Burscheid



© Sabine Krämer-Kox, Ampelquerung B51



© Sabine Krämer-Kox, Hier geht es weiter Richtung Burscheid



© Sabine Krämer-Kox, Abzweigung Richtung Wermelskirchen



© Sabine Krämer-Kox, Lass rollen - Richtung Wermelskirchen



© Sabine Krämer-Kox, Fahrtrichtung Wermelskirchen: Neu und Alt



Seit dem 17. Juli 2017 ist der Lückenschluss im Panorama-Radweg Balkantrasse in Burscheid-Hilgen in Höhe des Raiffeisenplatzes erfolgt; die neue Teerdecke glänzt in der Sonne bzw. im Regen. RadfahrerInnen können jetzt vom Ortsausgang Wermelskirchen (Grüne Straße) bis LEV-Opladen (Anschluss Imbacher Weg) durchrollen bzw. den Panorama-Radweg in umgekehrter Richtung hochradeln.

Die Querung der Bundesstraße 51 erfolgt - nach einer moderaten, langgezogenen Steigung - an einer Lichtsignalanlage. Dadurch wird den Radfahrern das Abbiegen in den Ortskern  ermöglicht, wo sie das gastronomische Angebot (u. a.  1 Eisdiele, 2 Imbiss-Betriebe, 1 China-Restaurant) in Anspruch nehmen können. An dieser Stelle kann der Panorama-Radweg auch verlassen und die Tour am RRR-Knotenpunkt 15 in Richtung Witzhelden fortgesetzt werden.

An Wochenenden und Feiertagen besteht nach Eröffnung des neuen Busbahnhofes am Raiffeisenplatz Umsteigemöglichkeit in/auf den Bergischen Fahrradbus. Der Raiffeisenplatzes in Hilgen wurde am Freitag, dem 28. Juli 2017, offiziell im Rahmen einer kleinen Feier - u. a. mit  Landrat Dr. Hermann Josef Tebroke und Bürgermeister Caplan - eingeweiht.

Bei der Planung, wie die B51 zu queren sei,  hatte man sich aus diversen Gründen gegen eine „Tunnellösung“ entschieden: zum einen aufgrund einer Abwasser-Problematik, zum anderen aufgrund der Befürchtung, dass finstere Gestalten in einem (unbeleuchteten) Tunnel ihr Unwesen treiben bzw. „Unrat“ (Scherben) hinterlassen könnten.

Oder vielleicht, wie es der Initiativkreis „Hilgen lebt“ e.V. gefordert hat: "Wir haben uns dafür eingesetzt, dass der Radweg über die B51 geführt wird und nicht durch einen Tunnel. Wir haben dadurch die Hoffnung, dass den aufzustellenden Hinweisschilder gefolgt wird und das ein oder andere Angebot in Hilgen angenommen wird und nicht alle an Hilgen vorbei fahren. Uns liegt sehr viel an der Wiederbelebung des innerörtlichen sehr stark zurückgegangenen Einzelhandels."

Gut, dass wir nicht mehr dieser Initiativen auf der Balkantrasse haben ...

Optimal wäre es gewesen, eine Kontaktschleife auf dem Panorama-Radweg zu verlegen, um den Radlern ungehinderte Durchfahrt zu verschaffen; der motorisierte Verkehr auf der B 51 muss so oder so stoppen, wenn RadfahrerInnen an der LSA kreuzen -  egal, ob „grünes Licht“ für diese Zweirad-FahrerInnen durch Kontaktschleife initiiert wird oder auf Knopfdruck erfolgt.

Offiziell ist der Panorama-Radweg Balkantrasse im Bereich Burscheid-Hilgen seit dem 31.07.2017 befahrbar.

Eine „Gesamteröffnung“ des Streckenabschnitts B 51  ist nach Abschluss aller Straßenbau-Arbeiten in Hilgen für April 2018 geplant.


© 2020 ADFC KV RheinBerg-Oberberg