BUND und ADFC setzen sich beim Oberbürgermeister für Förderung der Nahmobilität ein

Viele kurze Wege werden mit dem Auto zurückgelegt, so sind 25% der Autofahrten unter 2 km lang. (Man kann auch sagen: „In Oberhausen werden Brötchen mit dem Auto geholt.“)
Eine Verbesserung im Modal Split lässt sich nur durch eine Verhaltensänderung erreichen.
Die soll ein/e Nahmobilitätsmanager/in durch pfiffige Kampagnen und Vernetzung fördern.
Ein weiteres Hindernis für die Nutzung des Velo sind fehlende sichere Abstellmöglichkeiten.
Hier setzen BUND und ADFC an und schlagen ein Pilot-Mini-Fahrradparkhaus in der Innenstadt vor.   Die Schreiben an den OB in Oberhausen finden sich hier.

100.000 Fahrten am Centro

Rekord !
Seit dem 15. Dezember 2017 hat die Zählstelle am Centro mehr als 100.000 Fahrten auf der wichtigen Nord-Süd Verbindung gezählt. Damit zeigt sich, wie richtig der erfolgte Ausbau durch das Centro-Management ist. Der Image-Gewinn wird messbar. Und gleichzeitig zeigt sich, wie sinnvoll eine Verlängerung der Route bis hinauf zur Stadtgrenze Gladbeck ist.
An Radfahrenden würde es einer neuen Trasse (s.u.) jedenfalls nicht mangeln.

Centro saniert Radweg

Hurra, endlich Asphalt.
Auf der wichtigen Nord-Süd Radtrasse zwischen Essener Straße und dem Centro, bekam der Weg nun eine komfortable Asphalt-Oberfläche. Eine E-Bike Tankstelle und neue Radständer sind ebenfalls entstanden.
Das neue Centro-Management um Herrn Remark ist sichtbar Fahrrad-freundlicher als bisher.

Neue Fahrradtrasse Oberhausen - Mülheim??

CDU und Bürger-Gruppe wünschen einen Anschluss Oberhausens an den Radschnellweg RS1 in Mülheim.
Und in der Presse stellten sie Ihre Pläne vor.
Hier ein Einblick von WAZ Redakteur Steffen Tost....
Der CDU-Vorschlag aus OB hier....
Die Planung der Bürger-Gruppe hier....
und hier.....

Stellungnahme des ADFC Radverkehrspolitischen Sprechers hier...

Achtung Bramme im Weg!

Zur Kritik an der dekorativen Möblierung der Noch-Sackgasse Richtung Ruhr(ufer) geht es hier...

Brötchen holen mit dem Auto, Radverkehrsanteil in Ob bei nur 6,4%

Nur wenige Oberhausener im Alltag das Fahrrad. So ein Bericht in der WAZ (hier..)
Der ADFC kommentiert in einem Leserbrief das Ergebnis der Mobilitätsbefragung (hier...)
Bericht im Planungsausschuss hier...

Lastenrad des ADFC in der Radstation Oberhausen

Das Christiania Bike (Lasten-Dreirad) ist nun in der Radstation verfügbar.
Der ADFC-Mitgliedsausweis reicht um es kostenlos auszuleihen.
Für alle Anderen gelten die üblichen Ausleih-Konditionen der Radstation.
Weitere Infos hier...

7. Sinn mit Tipps zum Kampf auf deutschen Straßen

Ein herrlich witziger und ironischer Video-Beitrag zum Verkehrs-Klima auf deutschen Straßen....
Bitte unbedingt hier klicken

Offenes Treffen für Fahrradfreunde in Oberhausen am 21. August

Beim "offenen Treffen des ADFC" wollen wir in lockerer Runde darüber sprechen, wie die ideologische Benachteiligung des CO2 und NOx-freien Nahverkehrsmittel Fahrrad überwunden werden kann.
Velo-Fans treffen sich im Cafe Restaurant M an der Arenastr. 3 (OTHC Vereinsgelände) am
21. August ab 18:00 Uhr.
Einen Steinwurf weit entfernt vom Gasometer.

..............Wer hat Lust...?

Wir suchen Tourenleiter*innen für alle Kategorien: Tagestouren, Feierabendtouren, Kultur-Touren oder sportliche Touren. Wer interessiert ist und nähere Einzelheiten erfahren möchte, melde sich bitte über die E-Mail-Adresse: tourenangebot.adfc.mhob[at]gmail.com

Unsere nächste Radtour:

Von der Ruhr zur Ruhr (KV Oberhausen/Mülheim)

Sa, 25. August 2018, 09:30 Uhr

Oberhausen HBF Standuhr, Willy-Brandt-Platz

Länge: 100 km

Mehr zu »Von der Ruhr zur Ruhr (KV Oberhausen/Mülheim)«

Wichtiger Hinweis: Wir bieten zu unseren Radtouren i.d.R. mehrere Startpunkte an, die nacheinander abgefahren werden. Auf der Startseite wird jedoch nur der erste Startpunkt angezeigt. Unsere Radtouren sind mit allen Einstiegspunkten unter dem Menüpunkt "Radtouren" zu finden.

Neues aus dem Landesverband:

ADFC NRW-Rundschreiben zur E-Mail-Adresse

16.08.18
Kategorie: Aktuelles

Für die Kommunikation mit unseren Mitgliedern ist der E-Mail-Verkehr ein schnelles und kostengünstiges Medium. So können wir Sie noch besser auf dem Laufenden halten.

Trauriger Rekord für NRW: Neun getötete Radfahrer bei Abbiege-Unfällen mit LKW

15.08.18
Kategorie: Aktuelles, Presse

Schon jetzt mehr - durch LKW-Abbiegeunfälle - getötete Radfahrer in NRW als im Vorjahr. Zum Vergleich: 2017 kamen im gesamten Jahr acht Menschen bei solchen Unfällen ums Leben.

© 2018 ADFC Kreisverband Oberhausen/Mülheim e. V.