Beschleunigung des Radverkehrs mit Induktionsschleifen und ThermiCam

Es tut sich etwas an der Königstraße in Oberhausen-Biefang.
In der Vergangenheit wurden Radfahrende an den Zu/Abfahrten der A3 und dem Oxea-Werk massiv aus gebremst. Vorrang hatte der Autoverkehr und die Radfahrer musste an den Ampeln warten, warten, warten. Verständlicherweise kam es dort zu Rotlicht-Missachtung durch die genervten Velofahrer.
Nun wurde ohne zu tun des ADFC eine Verbesserung angeregt und umgesetzt.
Erstmals in Oberhausen wurde auf dem Teilstück die Signalisierung für den Radverkehr angepasst.
Weiteres zur bemerkenswerten Umgestaltung ist im Bürgerinformationssystem der Stadt Oberhausen zu finden. Hier der Link

Rheinischen Bahn und Radschnellweg in Mülheim

Ein weiteres Teilstück zwischen Essen und Mülheim ist am 27. November 2015 offiziell eröffnet worden. (siehe RiP-Artikel)
Für den gesamten Info-Flyer zur Strecke auf das Bild links klicken

Wie Radfahrende auf dem weiteren Abschnitt der Trasse in Höhe Mülheimer Bahnhof zukünftig ausgebremst werden sollen, steht in diesem RiP-Artikel zum Radschleichweg

Komfortable und sichere Wege für das Fahrrad

ADFC vor Ort - Lobbyarbeit für das Rad.

Der ADFC hat bisher viel erreicht und Verwaltung + Politik berücksichtigen immer mehr die Belange des Radverkehrs.
In Alltag und Freizeit ist dies deutlich spürbar.

Durch die kritisch-konstruktive Zusammenarbeit mit den Stadtverwaltungen konnte der ADFC viele Verbesserungen für den Radverkehr einfordern und mitgestalten.


© 2017 ADFC Kreisverband Oberhausen/Mülheim e. V.