Tourenvorschläge

Charme der Feldwege - Bauerbahn, Braunsmühle, Birkhof

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (TourC-CharmederFeldwege-ca17km.kml) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Der Neusser Westen ist geprägt von Agrarwirtschaft mit weitem Blick in die Landschaft. Eine Radtour über die Feldwege hat hier ihren besonderen Reiz, denn trotz Flurbereinigung und Mechanisierung gibt es noch viele alte Höfe, Gebüsche und Baumalleen, wie sie für den Niederrhein typisch sind.

Los gehts wieder an der Alten Post. Wir fahren über die Drususallee zum Nordkanal und folgen dem Blauen Band der Fietsallee bis zur Kastanienallee Am Stadtwald. Wenn wir unter dem Konrad-Adenauer-Ring durchgefahren sind, fahren wir nach links durch den Wald bis zum Eselspfad Richtung Morgensternsheide. Dem folgen wir in kurzes Stück, verlassen ihn aber am Wasserwerk Broichhof gleich wieder und biegen nach links zur Unterführung unter der Autobahn ab, die seit kurzem wieder offen ist. Der Weg führt uns zur Bauerbahn, dem historischen Neusser Burgbann.

Der Bauerbahn folgen wir an alten Gehöften vorbei, bis wir einige hundert Meter vor dem Kamberger Hof mit seiner Reithalle rechts einen gepflasterten Feldweg sehen. In diesen biegen wir ein.

Er führt uns schnurgeradeaus an mannshohen Sonnenblumen vorbei und über die Landstraße von Dirkes nach Büttgen hinweg bis zum Golfplatz. Den Platz umfahren wir außen herum - rechts, links und wieder links -, bis wir im Rittergut Birkhof angekommen sind, wo das Café zum Tulpenfeld täglich bis 18 Uhr mit Kaffee und Kuchen lockt.

Für den Rückweg empfehlen sich bei Regenwetter die asphaltierten Radwege an der Landstraße nach Büttgen und nach Neuss. Bei trockenem Wetter ist der gepflasterte Weg durch die frisch abgeernteten Felder zwischen Büttgen und Dirkes reizvoller, auf denen derzeit riesige Strohballen lagern.

Am Macohof vorbei erreichen wir unter der Büttgener Umgehungsstraße hindurch die Braunsmühle. Sonntags nachmittags kann man auch hier eine gepflegte Tasse Kaffee zu sich nehmen, Über den Mühlenweg und Auf dem Berg geht es zurück Richtung Stadt über die Morgensternsheide. Dahinter fahren wir zur Abwechslung einmal nicht über die Kastanienallee, sondern durch den Wald links des Nordkanals und über Steinhausstraße und Breite Straße zurück zur Alten Post.

Hier finden Sie zur besseren Orientierung den Verlauf der Route als rote Spur auf einer größeren Karte, in die Sie auch hineinzoomen können. Die im Text beschriebenen Abstecher sind blau markiert. Hinter den Fähnchen verbergen sich weitere Informationen. Tour C - Charme der Feldwege - ca. 17 km

- Stand: 16. August 2010 -

Toureigenschaften

Routenlänge:
17 km

Zuständiger Verein

Stand: 12.05.2020, 13:57 Uhr

Zurück

© 2020 ADFC ADFC Rhein-Kreis Neuss e. V.