Kidical Mass Aktionswochenende in 100 Städten mit tollem Ergebnis - für mehr Sicherheit, Bewegung und Spaß im Alltag

23.09.20

20.000 kleine und große RadlerInnen waren bei schönstem Wetter auf den Straßen von Berlin bis Wien unterwegs

Mit Klingeling ging es los - rund 80 Kinder, Eltern und OrdnerInnen fuhren am Hanse-Sonntag bei strahlendem Spätsommerwetter in einem bunten Fahrradkorso durch Neuss. Nach 6 Kilometern wohlbehalten am Ziel Romaneum zurück, galt der herzliche Applaus der Polizei, die per Fahrrad und Motorrädern zusammen mit den OrdnerInnen für die Verkehrssicherheit sorgte.

In 100 Städten fanden am Wochenende bunte Aktionen der Kidical Mass statt. Die neue Massenbewegung auf dem Fahrrad setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche sich sicher und selbstständig mit dem Fahrrad in der Stadt bewegen können.

Meist jedoch sind Stau und Verkehrschaos vor den Schulen (wieder) Alltag: Viele Eltern bringen aus Sicherheitsbedenken ihre Kinder mit dem Auto zur Schule und zum Sport statt sie mit dem Rad solange wie nötig zu begleiten. Zuhause brauchen die Kinder genug Gelegenheiten, im geschützten Rahmen zu üben, um die motorischen Grundlagen, Reaktion und Koordination zu erwerben und zu "automatisieren". Der Bewegungsradius erweitert sich in dem Maße, wie die Kinder Erfahrungen mit verschiedenen Verkehrssituationen sammeln können und mit den Eltern besprechen können oder auch aus Fehlern - den eigenen oder von anderen - lernen können.

Fahrradfahren im Alltag bringt Spaß und viele Vorteile

Deutlich mehr junge Familien als sonst waren zur Zeit des Corona-Lockdowns fröhlich auf dem Rad unterwegs. Mit nur wenig Extra-Zeiteinsatz kann man dies im Alltag einbauen und auf ruhigeren Nebenstraßen gemeinsam zur Schule, zum Sport, zum Schwimmbad radeln, bis die Kinder die Wege gut alleine schaffen. Bewegung auf dem Schulweg gleicht das Stillsitzen aus und lässt Stress und Anstrengungen schon auf dem Heimweg vergessen. Die gemeinsame Familienzeit und die Förderung der kindlichen Entwicklung und Gesundheit gibt ein Vielfaches zurück!

An die Verwaltung richtet der ADFC den Appell, breite Radwege und sichere Übergänge zu bauen, die auch Kinder gefahrlos benutzen können, die ihre Kompetenzen im Straßenverkehr erst entwickeln müssen. Der Mobilitätsunterricht und die Fahrradtrainings der Polizei leisten einen wesentlichen Beitrag, können jedoch nicht die tägliche Übung ersetzen. Um dennoch allen Kindern die Chance zu geben, das Fahrradfahren von Grund auf zu erlernen, benötigen die Schulen entsprechende personelle Unterstützung und Ausstattung. Hier ist die Politik gefragt.

Interkulturelles Comic-Projekt

Um noch viele Kinder mehr und ihre Eltern für das Fahrradfahren zu begeistern und zu den zukünftigen Kidical Mass Aktionen einzuladen, entstand ein lustiger Comic, der als interkulturelles Projekt in 10 Sprachen übersetzt wurde: 中国語 - english - español - français - german - 日本語 - русский - svenska - türkçe - عربى - nederlands: http://kidicalmass.adfc-sternfahrt.org.

Wer eine Übersetzung beisteuern möchte, kann sich gerne melden bei: sprecher (at) adfc-neuss (punkt) de.

Zur Bildergalerie


© 2020 ADFC Kreisverband Neuss e. V. Ortsgruppe Neuss