Veranstaltung: Fahrradhauptstadt Münster?! – Zwischen Anspruch und Realität

24.09.18
Kategorie: Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Mobilität

Screenshot: Grüne Kampagne für bessere Radinfrastruktur in Münster leezenstadt.de



Analoge ADFC-Version aus den 1980ern: Die Mängel-Postkarte



Grünes #ParkingDay-Zelt am Hansaring in Münster



Ablichtung: Schreiben des Oberstadtdirektors (vom 15.02.1989) - per Klick vergrößern



Mitglieder der GAL-Ratsfraktion auf der Veloroute #1 in Handorf. Moderatorin Annika Bürger mit Hut.



Andreas Wilting, Podiumsteilnehmer für den ADFC-Münsterland vor "Fahrradhauptstadt"-Denkmal


Am 25.9.2018 (19:30 Uhr, im Rathaus) veranstaltet die GAL-Ratsfraktion eine Podiumsdiskussion zu Münsters beliebtesten und meist diskutierten Fortbewegungsmittel. Auch der ADFC Münsterland ist natürlich dabei.

 

Fahrradthemen liegen in Münster qwasi auf der Straße. In Konzepten, Masterplänen und Anträgen werden sie bewegt – und bewegen die Münsteraner*innen und Leserbriefschreibenden. Seit einiger Zeit verspüren wir bei den Grünen vor Ort (in Rat, Partei und vor allem bei der Kaktus – Grüne Jugend Münster) frischen Rückenwind für Themen der nachhaltigen Mobilität. Zuletzt nahmen die Grünen an unserer Bereisung der geplanten Velo-Route nach Telgte teil, unterstützen den 2. #ParkingDay in Münster am Hansaring – und traten in unsere altersmüden Fußstapfen mit dem Radverkehrsmängel-Portal leezenstadt.de. Selbstverständlich ist der grüne Störmelder schicker, interaktiver und moderner als unsere damaligen Bemühungen, die tatsächlich mit der guten alten Postkarte begannen.

Aktuell ist die Liste der Problemzonen bei leezenstadt.de 337 Einzelmeldungen lang. Sie werden in Wort, Bild und Karte dokumentiert. Während wir – aus eigener leidvoller Erfahrung – gespannt sind, wer in der Verwaltung die „Mängelliste“ überreicht bekommt, und vor allem, wer sich darum kümmert, finden wir es nur logisch, die Fahrradstadt an ihren eigenen Ansprüchen zu messen. Das kann im Kleinen passieren, also mit der frappierenden Zahl der gemeldeten Mängel, oder auch in einen größeren Kontext gestellt werden. So wie bei der morgigen Podiumsdiskussion.

Im Stadtweinhaus (Rüstkammer) diskutieren am 25.09.2018 ab 19:30 Uhr unter der naheliegenden Überschrift „Fahrradhauptstadt Münster ?! – Zwischen Anspruch und Realität“ mal wieder nur Männer.

Immerhin macht Annika Bürger, Mit-Initiatorin der Plattform leezenstadt.de, die Moderation.

Zum Hintergrund

Münster ist mehrfach „Fahrradhauptstadt” im Rahmen des ADFC-Fahrradklimatests geworden, zuletzt 2017. (Aktuell läuft bis Ende November der Fahrrad-Klimatest 2018. Nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und teil.) Das Fahrrad ist das meistgenutzte Verkehrsmittel mit 40 Prozent Anteil am Modal Split. Ziel der Stadtplanung ist die Erhöhung des Anteils auf mindestens 50 Prozent und spürbare Verbesserungen für den Radverkehr.

Doch hierfür bleibt noch viel zu tun: Allein auf dem grünen Online-Fahrradwegemängelmelder (www.leezenstadt.de) sind aus der Bürgerschaft mehr als 300 Hinweise auf Problemzonen eingegangen. Sie zeigen beispielsweise Schäden auf Radwegen, Behinderungen des Radverkehrs, unverständliche Verkehrsführungen und problematische Ampelschaltungen. Es gibt also noch viel zu tun: mehr Verkehrssicherheit, mehr Platz für den Radverkehr, der nicht zulasten des Fußverkehrs geht, bessere Verbindungen mit dem Umland und vieles mehr.

Doch was hat sich in letzter Zeit getan? Was muss getan werden, damit sichere und befahrbare Verbesserungen für den Radverkehr umgesetzt werden? Welche Perspektiven gibt es?

Anspruch oder Realität? Stolz und Vorurteil? Wir sind gespannt.

Zwei Terminhinweise

Wer sich in den nächsten Tagen aus unterschiedlichen Perspektiven zum Thema Mobilität (und Zukunft) informieren will, den interessieren vielleicht zwei weitere Veranstaltungen.

  • Am 2.10.2018 lädt der Kreisverband der CDU Münster zu einer Münsterwerkstatt zum Thema Mobilität ein. U.a. wird dort der NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (geboren in der ausgezeichneten Fahrradstadt Rhede, liegt auf unserem ADFC Kreisverbandsgebiet) auftreten; gearbeitet wird danach in vier Trend-Workshops.
  • Am 6.10.2018 findet von 10.15 – 16:00 Uhr eine Grüne Mobilitätskonferenz in Münster statt. Details unter: mobilitätskonferenz.de

© 2018 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.