Pressemitteilung: Workshop Baustellenkommunikation

13.06.18
Kategorie: Verkehrspolitik, Münster (OG)

Baustellen-Design an der Hammer Straße (Juni 2018)


Baustellenkommunikation in Münster: Fahrrad-Club darf mitreden

Münster. Mit positivem Erstaunen und Vorfreude nimmt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Münsterland die Einladung des Tiefbauamtes der Stadt Münster zur Kenntnis, an einem Workshop mit dem Thema „Baustellenkommunikation“ teilzunehmen.

Der ADFC hat in den letzten Jahren über viele Kanäle und direkte Mails Kritik an der Planung und Umsetzung von Baumaßnahmen im Straßenverkehr geübt. Dabei geht es nicht nur um das Schild „Radfahrer absteigen“ und zahlreiche unsachgemäß gesicherte Baustellen. „Wir wissen, dass die Stadt genaue Bestimmungen, wie Baustellen abzusichern sind, an die ausführenden Firmen aushändigt. Umsetzungskontrollen finden offenbar so gut wie nicht statt,“ glaubt der ADFC-Vorsitzende Andreas K. Bittner. Dies führe immer wieder zu Unfällen. Eine  Beeinträchtigung von Fuß- und Radverkehr zu Gunsten des fließenden Autoverkehrs werde bewusst in Kauf genommen, wie jüngst das Beispiel Hammer Straße über Wochen gezeigt habe (siehe Foto). Nun scheinen die Verantwortlichen zu der Erkenntnis gelangt zu sein, dass es Sinn mache, engagierte Institutionen mit „ins Boot“ zu holen. So können die notwendigen Baumaßnahmen flächengerechter umgesetzt und die Behinderungen für Radfahrer und Fußgänger auf ein Mindestmaß reduziert werden. Der Workshop am 22. Juni wird mit der Methode Design Thinking arbeiten. „Wir hoffen, dass es nicht nur beim Denken bleibt, sondern unsere Anregungen auch in die Praxis umgesetzt werden,“ so Bittner.


© 2018 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.