Positionen zum Fahrradparken
Gesetzliche Klarstellungen gefordert

08.09.10
Kategorie: Münster, Verkehrspolitik, Aktuelles, Presse

Gefährdend oder behindernd - Eine gesetzliche Klarstellung tut Not.


ADFC, Münster | Zur nachhaltigen Stärkung des Radverkehrs in Münster muss nach Ansicht des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) die Nutzbarkeit von Fahrradstellplätzen ebenso gewährleistet sein, wie das Vorgehen gegen gefährdendes oder behinderndes Fahrradparken. Die bevorstehende Aufräumaktion am Bahnhof wird deshalb vom ADFC begrüßt.

Der Club hat sich jetzt in einem Positionspapier dafür ausgesprochen, eine gesetzliche Klarstellung herbeizuführen, wann Fahrradparken als gefährdend oder behindernd anzusehen ist. Ebenso soll die Frage geklärt werden, wann zeitliche Differenzierungen der Parkdauer in Bereichen mit besonders hohem Bedarf angewandt werden dürfen. Die Verankerung einer gesetzlichen Regelung für Fahrradparkverbotszonen in der Straßenverkehrsordnung lehnt der Lobbyverband jedoch nach wie vor ab.

„Wildes Parken schadet dem Ansehen des Verkehrsmittels und herrenlose Fahrräder blockieren wertvollen Parkraum, deren Entfernung ist also im Interesse der Radfahrer“, ist sich Hajo Gerdemann, Sprecher der Fachgruppe Radverkehr im ADFC-Münster, sicher.

Nachfragegerechte Angebotsplanung

Glaubwürdig werden diese regulierenden Maßnahmen aber erst, wenn sie mit einer nachfragegerechten Angebotsplanung einhergehen, so der ADFC in seiner Stellungnahme. Das Ziel sollten sichere, komfortable und zielnahe Plätze für das Abstellen von Fahrrädern sein. Daran mangele es im öffentlichen Straßenraum der „Fahrradhauptstadt Münster“, so Gerdemann. Vielfach werden Fahrradstellplätze nicht in ausreichender Zahl und Qualität geschaffen. Im Gegenteil: Durch die massive Ausweitung der Außengastronomie sind in den letzten Jahren sogar Stellplätze abgebaut worden. Auch bei Bauvorhaben von öffentlichen und privaten Investoren werden Fahrradstellplätze oft nicht so realisiert, wie man es für eine Stadt mit einem Radverkehrsanteil von knapp 40 Prozent erwartet, stellt der Interessenverband fest.

Positionspapier zum Fahrradparken

Weil die Situation in Münster bundesweit kein Einzelfall ist, hat der ADFC zusammen mit der Vereinigung für Stadt- Regional- und Landesplanung (SRL) ein Positionspapier zum Fahrradparken im öffentlichen Raum erarbeitet. Gefordert wird die Erstellung von Fahrradstellplatzkonzepten, die Schaffung flächendeckender und differenzierter Angebote, die Vorhaltung ausreichender Abstellanlagen und die Umwidmung von Kfz-Stellplätzen für den Radverkehr. Handlungsbedarf sieht der ADFC auch bei Gesetzgebung und Forschung.

Appell an Bauherren, Planer, Politiker und Pedaleure

Um das Bewusstsein der handelnden Akteure aus Verwaltung, Politik und Bauplanung in Münster zu schärfen, hat die Fachgruppe Radverkehr im ADFC Kreisverband das Papier inzwischen weitergeleitet. In diesem Zusammenhang verfolgt der ADFC mit Interesse das Bauvorhaben „Alter Fischmarkt“. Ob sich hier die Fehler ähnlicher Großprojekte der Vergangenheit wiederholen, haben Bauherr, Architekt, Bauordnungsamt und die politischen Gremien der Stadt in der Hand, wenn es um die Bewilligung der Baugenehmigung geht. Trotz mehrfacher Anfragen bei den Bauherren ist dem ADFC noch nicht bekannt, wie das Großprojekt für die Rad fahrenden Kunden, Besucher und Mitarbeiter erschlossen werden soll.

Der ADFC appelliert aber auch an die Radfahrer, ihr Gefährt nicht gedanken- oder rücksichtslos zu parken. Andernfalls könnte eine negative, öffentliche Diskussion das umweltfreundliche Verkehrsmittel Nr. 1 diskreditieren.


Weitere Informationen

Links:
Richtzahlenliste als Bemessungsgrundlage für den Stellplatznachweis nach § 51 BauONW:
www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-muenster/radverkehr/grundsaetzlich/seitenansicht/article/12892/-6fa0eec921.html
 
Rechtliche Auseinandersetzungen über "wildes" Fahrradparken in Münster sind auch in unserer Vereinszeitung "Leezen-Kurier" thematisiert worden:
www.adfc-nrw.de/index.php
 
Wissenswertes über die Bedeutung guter Fahrradstellplätze für die Förderung des Radverkehrs und zu ADFC-empfohlenen Abstellanlagen finden Sie auf den Seiten unseres Bundesverbandes unter:
www.adfc.de/Verkehr--Recht/Radverkehr-gestalten/Fahrradparken/Fahrradparken-Uebersichtsseite

© 2018 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.