Neue TourGuides im ADFC Münsterland (und auch in Norwegen)

25.10.18
Kategorie: Tourismus, Radtouren, Seminar

Das offizielle ADFC-TourGuide-Logo



Gruppenfoto vor der ADFC-Geschäftsstelle in Münster



Im Schulungsraum



Klaus Vohwinkel (3. v. links), rechts daneben Trainerin Barbara Köhlmann und TourGuide Trixi Zurek-Imhoff (FG Touristik)



Angehende TourGuides beim Schnellkurs für Pannenhilfe in der Mitte Lux van der Zee (OG-Ansprechpartner); ganz rechts Leezenkoch Hermann Holzapfel



Perspektive Pannenhilfe in der Leezenküche mit Hermann Holzapfel



Vor-sitzende bei der Nach-betrachtung des Seminars: Carsten Wiecek (links) und Kreisvorstand Andreas K. Bittner (bei "Tante August")


Am letzen Wochenende – 19. bis 21. Oktober 2018 – fand wieder ein Seminar für Radtourenleiter*innen in der ADFC-Geschäftsstelle in Münster statt. Ein paar interessante Neuerungen gab es dabei auch.

 

Beim Thema Radtourenleiterinnen und Radtourenleiter – von denen der Kreisverband ADFC Münsterland inzwischen rund 150 hat – gab es in den letzten Jahren einige Neuerungen. Hier zusammenfassend (PDF) die „Voraussetzungen zum Erhalt des Zertifikats ADFC-TourGuide“ vom ADFC Landesverband NRW.

Die erste gute Neuerung: Neben dem (altbekannten) Peter Wolter darf nun auch Barbara Köhlmann eigenständig Seminare für ADFC-TourGuides durchführen; denn „Teilnehmer an den Radtourenleiterseminaren (RTL), die zu dem Zertifikat „ADFC-TourGuide“ führen, können nur von Trainern geschult werden, die an einem „ADFC-Train the Trainer“ Seminar des Bundesverbandes teilgenommen haben.“ Eben das hat Barbara vor einiger Zeit erfolgreich absolviert – und nun erstmals in die Tat umgesetzt.

Fast 20 Teilnehmende absolvierten die vorgeschriebenen drei Module (G1–G3):

  • G1: Grundlagen und Tourenplanung (u.a.  Arten und Ziegruppen von Radtouren, Karten und Orientierung, Ausarbeitung einer Radtour, öffentliche Verkehrsmittel, Info-Quellen und Streckenbeschreibung)
  • G2: Kommunikation und Leitung von Gruppen (u.a. ADFC Informationen, Durchführung einer Radtour – theoretische Vorbereitung, Radtour mit wechselnden TourGuides
  • G3: Recht und Haftung (Kommunikation / Sicherheit auf der Radtour, Verkehrsrecht, Haftung und Versicherung, Reiserecht
  • G4: Erste Hilfe (ein erfolgreicher Kurs muss vor dem Seminar gemacht gemacht und nachgewiesen werden).

Dabei waren u.a. Aktive aus Telgte, Ostbevern, Münster, Hiltrup, Bocholt und Lüdinghausen. Und ein besonderer Lehrgangsteilnehmer: Carsten Wiecek aus Norwegen, der Kreisvorsitzender in Lillestrøm (bei Oslo) ist, und der den ADFC Münsterland mit einer kleinen Vorstandsdelegation bereits im Mai dieses Jahres zum Katholikentag besucht hatte. Er möchte demnächst im hohen Norden Touren nach ADFC-Standard anbieten. Ebenfalls mit von der Partie: Klaus Vohwinkel, Tourenleiter in Mülheim, Polizist und alter Münsterfreund, der Barbara bei der Durchführung des Seminars und vor allem bei Rechtsfragen unterstützte. Und schließlich kam am Samstagvormittag auch Hermann Holzapfel in der Leezenküche vorbei und gab einen Schnellkurs in Pannenhilfe für die angehenden TourGuides.

Kurzum: viele gelungene Premieren, gute Stimmung und über ein Dutzend neue TourGuides für das Münsterland. Die höhere Schule der Mehrtagestouren wird zudem am 17. November 2018 ebenfalls in unserer Geschäftsstelle angeboten. Hier sind nur noch wenige Plätze frei. Mehr hier zu Infos und Anmeldung.

Übrigens: Für alte und neue TourGuides wird es auch dieses Jahr unser traditionelles Radtourenleiter*innen-Treffen (diesmal am 15.12.2018 in Ahaus) geben. Hier Info und Anmeldung.

 

 

Bilder: Andreas K. Bittner


© 2018 ADFC Kreisverband Münsterland e. V.